Markus Stockhausen

wurde soeben mit dem Echo Jazz Preis 2018 ausgezeichnet in der Kategorie Instrumentalist / national / Blechblasinstrumente, für die neue CD “Far into the Stars”. Dazu gibt es eine aktuelle Pressemitteilung:

Nachdem die ECHO Musik-Preise aufgelöst worden waren, und nun auch die Verleihung des ECHO Jazz-Preises 2018 abgesagt wurde, melden sich einige der deutschen Jazz-Preisträger gemeinsam zu Wort und geben bekannt:

Uns eint die Freude über den Erhalt des ECHO Jazz-Preises, der aufgrund einer differenzierten Juryentscheidung allein für künstlerische Inhalte vergeben wurde. Wir alle bedauern, dass der ECHO Jazz-Preis durch die Erschütterungen des ECHO Pop in Mitleidenschaft gezogen und nun zum letzten Mal vergeben wurde.
Musik ist ein wundervolles Medium. Sie dazu zu nutzen, um diskriminierende Inhalte zu verbreiten, verurteilen wir klar. Als Jazzmusiker vertreten wir eine Musikform, die Weltoffenheit, Toleranz und Völkerverständigung zum Ausruck bringt, die eine hohe integrative Kraft hat.
Inhaltlich ist die Entscheidung des Bundesverbandes der Musikindustrie nachvollziehbar, formal ist aber durch die Absage nun auch der ECHO-Jazzpreisverleihung eine eigenartige Situation entstanden. Denn ein zentraler Aspekt des undotierten Preises, nämlich eine positive Öffentlichkeitswirkung, entfällt dadurch. Zudem wäre eine persönliche Übergabe der Preise nicht nur schöner, sondern vor allem uns Musikern gegenüber auch respektvoller gewesen.
Bleibt zu hoffen, dass ein neuer, zukünftiger Preis in allen Sparten, Pop, Klassik und Jazz, eine Auszeichnung wird, die ganz bewusst die Qualität und Inhalte der Musik hervorhebt und so unanfechtbar wird.“

Unterzeichnet am 21. Mai 2018 von Charlotte Greve, Céline Rudolph, Sebastian Sternal, Sebastian Gramss, Hanno Busch, Lukas Bamesreiter, Richard Friedrich Schwartz, Markus Stockhausen

“Eternal Voyage live” – Die neue CD von Eternal Voyage bei OKeh / Sony

Eternal Voyage live 2018

Trompeter und Komponist Markus Stockhausen und seine sechs Mitmusiker aus sieben verschiedenen Ländern und Kulturen entführen den Hörer auf eine Reise voller meditativer Abgeklärtheit und berührender Schönheit.
Der Echo Jazz-Gewinner Markus Stockhausen gehört zu den führenden Trompetern und ist zudem als Komponist, Improvisator und als Bandleader gefragt. Im September 2017 erhielt er vom Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen die „Silberne Stimmgabel“. Das Konzert zur Preisverleihung gab seine Formation Eternal Voyage, das der WDR mitschnitt und das jetzt bei OKeh/Sony Music erscheint.
Die Musiker des Ensembles, das vor knapp 10 Jahren als Sextett gegründet wurde, sich jedoch jüngst als Septett neu formierte, stammen aus sieben verschiedenen Ländern und Kulturen. Dazu gehören der persische Santurspieler Alireza Mortazavi – die Santur ist eine Hackbrett-Variante – , der indische Sitarvirtuose Hindol Deb, der libanesische Sänger Rabih Lahoud, wie die niederländische Klarinettistin Tara Boumann. Erstmals mit dabei sind der deutsch-indische Keyboarder Jarry Singla sowie der deutsch-polnische Perkussionist Bodek Janke, ein Virtuose an der indischen Tabla.
Zu hören sind in weiten Teilen Improvisationen, Stockhausen komponierte die melodischen Kernthemen. Das macht den ersten „September Song” zu einem elegischen Exerzitium, das über die vollen zwölf Minuten nie langweilig wird. Auch die anderen Titel strahlen eine meditative Abgeklärtheit voller berührender Schönheit aus.
Von der Originalbesetzung sind noch Stockhausen, Boumann und Lahoud dabei. Dabei ist die Band nicht nur ein Beleg für den langen Atem, den Markus Stockhausen seinen verschiedenen Projekten gönnt, sondern auch Beweis für das besondere Fingerspitzengefühl, mit dem der Flügelhornist Musiker auswählt, die nicht nur zu ihm und seiner Band passen, sondern die auch etwas zu sagen haben. Janke spielt wild und expressiv, gleichzeitig aber sehr präzise, und Santur und Sitar ergänzen sich vorzüglich mit ihrem orientalischen Flair. Singla ist für den harmonischen Zusammenhalt von Eternal Voyage zuständig und ist so etwas wie der Grund und Boden des Ensembles. Lahoud und Bouman setzen Akzente, breiten ihre Flügel aus und entführen den Hörer so in ungeahnte Höhen. Über den einzigartigen Ton und die berührenden Soli des Bandleaders ist wahrlich schon genug geschrieben worden, deshalb nur so viel: Markus Stockhausen hat es nie nötig, sich in den Mittelpunkt zu stellen, er strahlt vielmehr eine natürliche und warmherzige Autorität aus.

“Far into the stars” – Die neue CD von Quadrivium bei OKeh / Sony

„Die Musik besitzt viele klassische Anmutungen, wirkt choralhaft, elegisch fließend, gestalterisch versöhnlich. Immer, wenn es in Plakatives zu münden droht, schafft es Stockhausens unglaublicher Trompetenton, das Pathos zugunsten intellektueller Kraft und hinreißender Melodieführung hinter sich zu lassen.“
Ralf Dombrowski, in Audio 9/17, CD des Monats

„Da verschiebt sich eine Stimmung von der klaren Schönheit beinahe unmerklich in die Spannung harmonischer Gegensätze und löst sie wieder. Schwebungen münden in Pulse, alles wirkt organisch, zwangsläufig in seiner Dramaturgie.“
Stereoplay, 9/17, Jazz CD des Monats


Jazzrock zum Abheben: Markus Stockhausen legt mit seinem Quartett ein Album vor, das mühelos Grenzen überschreitet.

Quadrivium

Als Trompeter ist er eine Klasse für sich, Markus Stockhausen bewegt sich seit Jahren im Spannungsfeld zwischen Jazz, Jazzrock, Weltmusik und Neuer Musik. … „Far Into The Stars“ (OKeh/Sony) ist kein Soloprojekt. Dahinter steht vielmehr Stockhausens formidables Quartett Quadrivium … entstanden ist so ein unglaublich homogener Ensemblesound, der dem scheinbar schwerelosen Spiel des Quartetts Flügel verleiht. Auf dem Pressefoto schweben die vier Musiker knapp über dem Boden, und so klingt dieses unbedingt hörenswerte Album auch. Text: dpa, in Stern.de, WN.de, Focus.de
Ein einzigartiges Soundkonzept: eine Musik des Übergangs, im Raum schwebend, die einem im Hören eine Vorstellung vom Überwinden des Gegenwärtigen gibt – und damit von Freiheit. Voller spiritueller Kraft, aber nicht esoterisch; den ganzen Raum flutend, aber gesichert in großer Tiefe verankert; leuchtend, aber nie blendend; unaufdringlich, aber handwerklich zu jedem Zeitpunkt von allerhöchster Brillanz. Volker Doberstein, Jazzpodium 10/17

Reinhören!

Neues Arte-Musikvideo von Markus Stockhausens Projekt WILD LIFE. Hier


  • Inside Out JTI Trier Jazz Award Preisverleihung JTI Trier Jazz Award 2017 an Markus Stockhausen, am 2. Oktober 2017 in Trier. Konzert mit INSIDE OUT
  • „Im inneren Garten“ Vor kurzem erschien das Buch „Im inneren Garten“ – mit Aphorismen, Gedichten und Texten von Markus Stockhausen zum Buch
  • Verleihung der Silbernen Stimmgabel Am 16.9.2017 wurde in Düsseldorf die “Silberne Stimmgabel” an Markus Stockhausen verliehen, eine Auszeichnung des Landesmusikrates NRW für besondere Verdienste um das Musikleben im Land.

  • Markus Stockhausen & Jörg Brinkmann Jazz at Bran Castle
  • Markus Stockhausen - OUT OF THE BLUE - concert with Intuitive Music and More
  • Ritual - Moving Sounds - Markus Stockhausen and Tara Bouman

Alba – Markus Stockhausen und Florian Weber, CD Besprechung (ECM 2477)

Was für ein Duo! Was für eine Harmonie! Der Pianist Florian Weber und der Trompeter Markus Stockhausen musizieren aus einem Herzen und einer Seele. Ihre Duette sind keine Begegnungen, sondern Frucht einer tiefen, gewachsenen, behutsamen Gemeinsamkeit, wobei sich ihre Melodien, ihre Rhythmen, ihre Phrasierungen so eng aufeinander beziehen, als stammten sie aus einer Quelle. Sie wirken – trotz erkennbar bis in Details ausgearbeiteter Passagen – so frisch, als sei jeder der 15 Titel einfach so improvisiert. So perfekt wie das Zusammenspiel ist auch der transparent, kristalline Klang der Instrumente Leicht und frei schweben die Gedanken dieses Duos: eine musikalische Traumreise voll Glück, Spannung und Zärtlichkeit.
Werner Stiefele, Audio Magazin, Mai 2016

Zur CD Alba

Alba – CD-Präsentation von Johannes Kaiser im Schweizer Rundfunk, Interview mit Florian Weber und Markus Stockhausen:


Newsletter

Bestellen Sie den aktuellen Newsletter und erhalten Sie monatliche Informationen über Konzerte und Seminare. Hier

Interview “Gelebte Intuition”, Thomas Steiniger im Gespräch mit Markus Stockhausen

für Radio Evolve im Mai 2018, hier im Podcast oder zum Download.



Markus Stockhausen

17/07/2018

Solo concert Phoenix at the Chigiana di Siena

21:00 Uhr Accademia Musicale Chigiana, Siena, Italy Markus Stockhausen solo trumpet, flugelhorn, electronics performing Intuitive Music at the Chigiana International Festival & Summer Academy 2018, Accademia Musicale Chigiana di Siena, Italy Sound can elevate the listener, can give his imagination wings and open the inner space of phantasy, perception and a vaster consciousness.

18/07/2018

Quadrivium in concert at Rubiera, Italy

21:00 Uhr La Corte Ospitale, Rubiera, Italy Markus Stockhausen tp,flh Jörg Brinkmann cello Angelo Comisso piano Christian Thomé drums The group’s beginnings go back to the year 2003.

21/07/2018

Moving Sounds im Altenberger Dom

20:00 Uhr Altenberger Dom , Odenthal-Altenberg Ein spirituelles Musikerlebnis mit Tara Bouman, Klarinette und Bassklarinette, und Markus Stockhausen, Trompete und Flügelhorn.

24/07/2018

Moving Sounds bei der 20. Sommerakademie

19:00 Uhr Bergkirche, Rheinau Musik die nach Innen führt, die still werden lässt. Die Klarinettenvirtuosin Tara Bouman (Klarinette, Bassklarinette) und der Ausnahmetrompeter und musikalische Grenzgänger Markus Stockhausen (Trompete, Piccolo-Trompete, Flügelhorn) spielen seit dem Jahr 2002 als Duo MOVING SOUNDS zusammen.

28/07/2018

Moving Sounds konzertiert in Weißenseifen

19:30 Uhr Haus Michael, Weißenseifen Die Klarinettenvirtuosin Tara Bouman (Klarinette, Bassklarinette) und der Ausnahmetrompeter und musikalische Grenzgänger Markus Stockhausen (Trompete, Piccolo-Trompete, Flügelhorn) spielen seit dem Jahr 2002 als Duo MOVING SOUNDS zusammen.

19/08/2018 - 25/08/2018

Sommerakademie Improvisation und Intuitive Musik

15:00 Uhr Alanus Sommerakademie, Alfter / Bonn Im August 2018 findet ein einwöchiges Seminar zum Thema Intuitive Musik unter der Leitung von Markus Stockhausen im Rahmen der Sommerakademie Alfter statt.

Quadrivium

30/08/2018

Markus Stockhausen's Quadrivium bei Jazz im Brunnenhof Trier

20:00 Uhr Jazz im Brunnenhof, Trier Das Quartett um Markus Stockhausen bringt neue Kompositionen und freie, inspirierende Musik zu Gehör.

31/08/2018 - 02/09/2018

Singen und Stille im Kloster Wernberg in Kärnten

18:00 Uhr Kloster Wernberg, Wernberg Spirituelles Musikseminar mit Singen, Spielen, Bewegung und viel Stille im Kloster Wernberg Inhalt: Die Konzentration auf den Klang, das Sich-Einlassen und das Verschmelzen mit Klang führt uns auf sehr einfache und natürliche Weise ins Jetzt und zu uns selbst.


Konzerte