Markus Stockhausen Group

Markus Stockhausen Flügelhorn/Tp
Jeroen van Vliet Piano, Synthesizer
Jörg Brinkmann Cello
Christian Thomé Drums

Vier improvisierende Musiker – sie gehören zu den Besten ihres Fachs. Markus Stockhausen präsentiert eine neue Besetzung mit dem Pianisten Jeroen van Vliet. Spielfreude und meisterliches Können – farbenreiche Kompositionen, inspirierte Improvisationen und intuitives Spiel fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, den Instrumenten werden ungeahnte Klänge entlockt. Alle Musiker benutzen auch elektronische Erweiterungen ihrer Instrumente. Sie sind sowohl im klassischen Fach wie auch im Jazz virtuos zuhause und stellen einen hohen Anspruch an ihre Tonkultur, immer auf der Suche nach dem ‘magischen Augenblick’ auf der Bühne. Durch ihr intuitives Zusammenspiel bringen sie mit musikalischem Feingefühl innere Welten zum Klingen. Sie werfen sich die Themen wie Bälle zu, mitunter komplexe, virtuose Ton- oder Akkordfolgen, lebhaft und jazzig, dann wieder harmonisch-melodiös, ruhig und innerlich. Ein fesselndes musikalisches Erlebnis.

Die MARKUS STOCKHAUSEN GROUP hat vom Land NRW eine Ensembleförderung erhalten für die Jahre 2021-23. Das ermöglicht uns eine kontinuierliche Arbeit und unterstützt uns sehr besonders in dieser angespannten Corona-Zeit. Danke!

Neuerscheinung am 27. August 2021: Die neue 3er CD TALES ist erschienen bei o-tone music.

Vorige CD 2017: CD FAR INTO THE STARS OKeh/Sony 2017

Hier ist ein neues video:
Markus Stockhausen Group – TALES – Improvisations

Aus der Konzertkritik in der Rheinpfalz am 29.12.2020, “Individueller Gesamtklang”

Die an- und abschwellende Dynamik für das Quartett typisch. Es schien, als würde die Band wie ein großer Organismus atmen. … Die Markus Stockhausen Group schaffte das Kunststück, angenehmen Wohlklang zu entwickeln, ohne dabei flach zu wirken. Es gab eine feine Balance zwischen Struktur und Freiraum und eine eindrucksvolle Übereinstimmung der Musiker in Dynamik und Textur. Die Idee, als Ensemble zu klingen, war gut gelungen.
von Gereon Hoffmann

Konzertkritik im BONNER GENERAL-ANZEIGER am 10.9.2021

Treffen dreier Welten – Die Markus Stockhausen Group in der Harmonie
Klassik, Jazz und Neue Musik sind keine getrenntenWelten. Kaum einer weiß (und zeigt) das besser als Markus Stockhausen, der weltberühmte Trompeter und Flügelhornist. Zum Beethovenfest gastierte er jetzt in der Endenicher Harmonie mit seiner Markus Stockhausen Group, gemeinsam mit Jörg Brinkmann (Cello), Christian Thomé (Drums) und dem neu hinzugestoßenen Jeroen van Vliet (Piano, Keyboard).
„Far into the Stars“, „A Smile“, „Warmlicht“, „Shades of Bliss“ oder „Destiny“: Zwei Stunden lang spielten die vier sowohl Stücke aus der neuen Dreifach-CD „Tales“ als auch alte Bekannte, und die Namen der Stücke waren Programm.
Programm ist auch der Name des Ensembles, das eine echte Gruppe ist, keine Sammlung von vier Egos. Nie ist einer bloßes Beiwerk für die anderen; da passen selbst laaangsamst schwebende Klänge des Flügelhorns zu superschnellen Trommelschlägen. Immer wirken Zusammen- wie Solospiel dabei zugleich hochkonzentriert und federleicht – eine Leichtigkeit, die trotz allen Wohlklangs für den Zuhörer nie zur Berieselung gerät, sondern auch von ihm stete gedankliche wie emotionale Präsenz fordert.
Stockhausen und seine Mitstreiter vollbringen mit ihrem Werk gleich dreifach Großes. Sie heben die Klassik ins Moderne. Sie befreien den Jazz von krampfhafter Akrobatik. Und, vielleicht am wichtigsten: Sie haben die Neue Musik ent-kopf-lastet, sie mit menschlichem Maß und seelischer Mitte versehen.
von Wolfgang Pichler

Markus Stockhausen Group

Ein Kommentar zum Konzert am 17.9.21 in Darmstadt
Wir waren beide sehr beeindruckt von eurer tollen Darbietung. Es ist sehr wohltuend, wie ihr musiziert. Ein ganz intensives, präsentes Erlebnis, das ihr durch eure Art zu spielen erzeugt. Es ist wunderbar, wie klangschön ihr zusammenspielt und wie sich die verschiedenen Instrumente harmonisch vermischen. Ihr schafft es ohne äußeres Tamtam zu berühren, zu begeistern und viele Gefühle auszulösen! Man kann spüren mit welcher Liebe und Hingabe ihr eure Instrumente spielt und dadurch eine unglaublich schöne Vielfalt an Klangfarben aus jedem Einzelnen hervorholt, das ist schon faszinierend! Vor allem, weil es nicht über optische “Reize” transportiert wird,
sondern wirklich über die Intensität des Spiels! Ganz herzlichen Dank für dieses sehr besondere Erlebnis!
Heidi Heinrich, Wiesbaden

markus stockhausen

Markus Stockhausen, Trompeter und Komponist, lebt in der Nähe von Köln als freischaffender Musiker. Nach intensiver Zusammenarbeit mit seinem Vater, Karlheinz Stockhausen, machte er zahlreiche Projekte mit führenden Musikern und Orchestern Europas. Markus Stockhausen gilt als einer der profiliertesten Trompeter weltweit. Im Schnittfeld von Jazz, Klassik, Neuer Musik und elektronischen Experimenten forscht er unablässig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten. Markus Stockhausen hat bis heute mehr als 90 CDs aufgenommen. Er ist einer der vielseitigsten freien Musiker Europas. 2005 gewann er den WDR Jazz Preis. Im Jahr 2017 bekam er die „Silberne Stimmgabel“ des Landesmusikrates NRW verliehen, sowie den renommierten JTI Jazz Award, 2018 den Echo Jazz Preis, 2021 wurde er als bester Blechbläser mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet.

Booking
Uwe Hager · o-tone music
+49-641-9488932
info@o-tonemusic.de
http://www.o-tonemusic.eu



Weitere Konzerte mit “Markus Stockhausen Group”

  • Markus Stockhausen Group – TALES – The Quartet
  • Markus Stockhausen Group – TALES – Improvisations
  • Markus Stockhausen Group – live at the palatia jazz festival