Markus Stockhausen

Liebe Leute,
meine Vision: Bilden wir alle eine strahlende LICHT-LIEBE-KORONA um die Erde, die die Wahrheit ans Licht bringt, alle Spaltung überwindet und die Herzen der Menschen und ihren Verstand heilt. Und ich wünsche allen gute Gesundheit!

Der aktuelle Krieg in der Ukraine ist entsetzlich und durch nichts zu rechtfertigen. Mein tiefes Mitempfinden gilt allen Menschen, die nun in diesen Konflikt hineingezogen werden und schuldlos großes Leid erfahren müssen.
Gleichzeitig bin ich erschrocken über einige Reaktionen in Deutschland: Dass nun Bürger russischer Herkunft, die teilweise schon lange in Deutschland leben und keine bekennden Anhänger des russischen Machthabers sind, bei uns ausgegrenzt, diffamiert, stigmatisiert werden, dass Begriffe wie „Kontaktschuld“ zu einer Art „Sippenhaft“ führen.
Geht es nicht für uns alle darum, unser Mitempfinden, unser Verständnis, unsere Anteilnahme und unsere menschliche Hilfe auf allen Ebenen zu praktizieren? Wie wollen wir als Weltgemeinschaft in Frieden zueinander finden, wenn wir uns so verhalten? Frieden wird nur möglich, wenn wir in uns selbst Frieden haben.
Ich verweise auch auf mein 2019 verfasstes Weltweites Ethisches Manifest .
Markus Stockhausen am 5.2.2022


Worte an Veranstalter meiner Konzerte:
Ich hatte mich mehrfach öffentlich geäussert zu den aus meiner Sicht teilweise überzogenen Corona-Maßnahmen und zu der geplanten Impflicht. Weil ich empört war über die Spaltung, die besonders auch im Kulturleben zum Ausschluß vieler Musiker:innen geführt hat, und weil ich empfinde, dass jeder Mensch sich frei entscheiden dürfen muss in Bezug auf eine Impfung. Mich aber nun von bereits zugesagten Konzerten wieder auszuladen und mir rechtsextreme, antisemitische oder andere Tendenzen anzuhängen macht mich betroffen und traurig. Mein ganzes musikalisches Schaffen zeugt von einer menschenverbindenden, lebensbejahenden, freien Haltung, die niemals Trennung oder Diskriminierung Anderer zum Ziel hat.
Ich hoffe das hiermit klar gesagt zu haben und hoffe auf wunderschöne Konzerte in der Zukunft. Bei Fragen sprecht bitte mit mir.
Markus Stockhausen, 8.2.2022


Frage: “Was bedeutet es für dich, Musiker zu sein?”
“Ich wuchs auf als Sohn des Komponisten Karlheinz Stockhausen. Schon früh konnte ich zahlreiche Uraufführungen erleben, war bei Tourneen als Jugendlicher dabei, und konnte ab meinem 18. Lebensjahr intensiv mit meinem Vater auftreten in der ganzen Welt. Seine Werke waren kosmisch, immer Grenzen sprengend, vollkommen anders als alle andere Musik. Das hat mich sehr geformt, aber für mich fühlte es sich „normal“ an. Gleichzeitig erkundete ich alle Möglichkeiten des Jazz, vom Combo-Spiel bis Big Band, spilete Turm-Bläsermusiken und im Blasorchester, übte mich in klassischen Wettbewerben.
Als es an meine Berufswahl ging, war es schon klar: Das Trompetespielen machte mir am meisten Freude. Klassik, Jazz, zeitgenössische Musik, ich wollte alles ausprobieren, und ich war der erste Blechbläser an der Kölner Musikhochschule, der jemals eine solistische Reifeprüfung machte (1980) und 2 Jhre später das Konzertexamen. 1981 gewann ich den Deutschen Musikwettbewerb.
Bis 2001 spielte ich häufig im Ensemble meines Vaters mit stand als Solist in seinem Werkzyklus „Licht“ auf großen Opernbühnen wie die Mailänder Scala (1981 / 1984), Covent Garden (1985), Oper Leipzig (1991).
Für mich ist Musik die schönste Art mich auszudrücken, reicher als Worte oder alles andere. Da tun sich Welten auf, in denen ich mich unendlich vielfältig und differenziert mitteilen kann. Zeit und Raum öffnen sich und werden überschritten. Gleichzeitig trete ich in tiefe Kommunikation mit meinen Mitspielern, besonders in der Improvisation oder der Intuitiven Musik, die noch mehr authentisches, kreatives Spiel verlangt.
Immer wieder erlebe ich, wie Musik wirklich Grenzen überschreiten kann. Egal in welchem Land ich auftrete, über die Schwingungen der Musik erreiche ich Menschen, deren Sprache ich oft nicht spreche, die mich aber genau verstehen und nach Konzerten dankbar zu mir kommen. „Musik ist die sprache der Seele“, sagte der Musiker und Mystiler Hazrat Inayat Khan. So empfinde ich es auch, und manches Konzert wird zum Gottesdienst.”


Am 4.2.2022 erschien die neue CD “ACROSS MOUNTAINS” mit Vangelis Katsoulis und Arild Andersen, die während der Lockdownzeit 20/21 komplett online entstand. Infos hier

Am 27.08.2021 erschien die neue 3-er CD „TALES“ der MARKUS STOCKHAUSEN GROUP. Weitere Informationen hier

Am 3. Juni ’21 bekam ich den Deutschen Jazzpreis verliehen, in der Kategorie “Bester Blechbläser”, und die CD “Wild Life” wurde nominiert in der Kategorie “Album des Jahres” – eine große Freude für mich und Ansporn weiter schöne Musik zu machen. Danke an alle jahrelangen Unterstützer meiner Kunst.

Das dreifach-Album “WILD LIFE” erschien 2020 bei SONY/Okeh und wurde 2021 für den Deutschen Jazzpreis nominiert – mehr lesen

News …

Zu meinen Offenen Briefen

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über das neue 5G Netz. Erwartet uns eine strahlende Zukunft ? Ich habe viele relevante Informationen zu 5G und den möglichen Folgen gesammelt: Klicken Sie hier

Mein Weltweites Ethisches Manifest – zeichnen Sie die Petition mit, und schauen Sie gerne auch auf die Webseite, wo das Ethische Manifest in viele Sprachen übersetzt wurde.

Newsletter

Bestellen Sie den aktuellen Newsletter und erhalten Sie monatliche Informationen über Konzerte und Seminare. Hier

Hamdelaneh, die LP / CD von Markus Stockhausen und Alireza Mortazavi, ist erschienen und kann bei mir bestellt werden – siehe Kontakt.

Reinhören!

Markus Stockhausen wurde 2018 mit dem Echo Jazz Preis ausgezeichnet in der Kategorie Instrumentalist / national / Blechblasinstrumente, für seine CD “Far into the Stars” – Die neue CD von Quadrivium bei OKeh / Sony

Die Musik besitzt viele klassische Anmutungen, wirkt choralhaft, elegisch fließend, gestalterisch versöhnlich. Immer, wenn es in Plakatives zu münden droht, schafft es Stockhausens unglaublicher Trompetenton, das Pathos zugunsten intellektueller Kraft und hinreißender Melodieführung hinter sich zu lassen.“
Ralf Dombrowski, in Audio 9/17, CD des Monats

Da verschiebt sich eine Stimmung von der klaren Schönheit beinahe unmerklich in die Spannung harmonischer Gegensätze und löst sie wieder. Schwebungen münden in Pulse, alles wirkt organisch, zwangsläufig in seiner Dramaturgie.“
Stereoplay, 9/17, Jazz CD des Monats

“Jazzrock zum Abheben: Markus Stockhausen legt mit seinem Quartett ein Album vor, das mühelos Grenzen überschreitet.”

Quadrivium

Als Trompeter ist er eine Klasse für sich, Markus Stockhausen bewegt sich seit Jahren im Spannungsfeld zwischen Jazz, Jazzrock, Weltmusik und Neuer Musik. … „Far Into The Stars“ (OKeh/Sony) ist kein Soloprojekt. Dahinter steht vielmehr Stockhausens formidables Quartett Quadrivium … entstanden ist so ein unglaublich homogener Ensemblesound, der dem scheinbar schwerelosen Spiel des Quartetts Flügel verleiht. Auf dem Pressefoto schweben die vier Musiker knapp über dem Boden, und so klingt dieses unbedingt hörenswerte Album auch. Text: dpa, in Stern.de, WN.de, Focus.de

Ein einzigartiges Soundkonzept: eine Musik des Übergangs, im Raum schwebend, die einem im Hören eine Vorstellung vom Überwinden des Gegenwärtigen gibt – und damit von Freiheit. Voller spiritueller Kraft, aber nicht esoterisch; den ganzen Raum flutend, aber gesichert in großer Tiefe verankert; leuchtend, aber nie blendend; unaufdringlich, aber handwerklich zu jedem Zeitpunkt von allerhöchster Brillanz. Volker Doberstein, Jazzpodium 10/17

Reinhören!

2019 erschien “Eternal Voyage live” – Zur CD von Eternal Voyage bei OKeh / Sony

Eternal Voyage live 2018

Trompeter und Komponist Markus Stockhausen und seine sechs Mitmusiker aus sieben verschiedenen Ländern und Kulturen entführen den Hörer auf eine Reise voller meditativer Abgeklärtheit und berührender Schönheit.
Der Echo Jazz-Gewinner Markus Stockhausen gehört zu den führenden Trompetern und ist zudem als Komponist, Improvisator und als Bandleader gefragt. Im September 2017 erhielt er vom Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen die „Silberne Stimmgabel“. Das Konzert zur Preisverleihung gab seine Formation Eternal Voyage, das der WDR mitschnitt und das jetzt bei OKeh/Sony Music erschien.

CD-Tipp der Woche bei NDR Kultur: “Musik für Körper und Geist”

Vom ersten Ton an ist klar: Für diese Musik muss man sich Zeit lassen. Die Ohren, Körper und Geist müssen sich erst öffnen. Dann kann sie beginnen, die Reise, zu der wir hier eingeladen sind. (…)
Musik ist keine einheitliche Sprache. Jede Kultur benutzt eigene spezifische Intervalle, Tonleitern und Tonsysteme. Respekt und Feinfühligkeit, gute Ohren und profundes Wissen sind für ein derartiges Zusammenspiel unverzichtbar. Der Zauber beginnt dann, wenn aus all dem Differenten ein neues Gemeinsames wird und dennoch das Eigene, das Originäre nicht verliert. (…)
Seit Jahrzehnten bedeutet Musik für Markus Stockhausen auch gelebte Spiritualität. Das ist spürbar. Es ist Reise voller meditativer Innerlichkeit, berührender Schönheit und auch wilden, kraftvollen Momenten, die uns das Live-Album von Eternal Voyage hier beschert.
Petra Rieß, NDR Kultur, 1.8.2018

Aus meditativer Abgeklärtheit wachsen einvernehmlich wilde Ausbrüche. Beeindruckend.”
Jazzthing

Reinhören!

Spannendes Arte-Musikvideo vom Projekt WILD LIFE. zum Video

Wild Life

  • Inside Out JTI Trier Jazz Award Preisverleihung JTI Trier Jazz Award 2017 an Markus Stockhausen, am 2. Oktober 2017 in Trier. Konzert mit INSIDE OUT
  • „Im inneren Garten“ Im Sept. 2019 erscheint die 2. Augabe des Buches „Im inneren Garten“ – mit Aphorismen, Gedichten und Texten von Markus Stockhausen zum Buch
  • Verleihung der Silbernen Stimmgabel Am 16.9.2017 wurde in Düsseldorf die “Silberne Stimmgabel” an Markus Stockhausen verliehen, eine Auszeichnung des Landesmusikrates NRW für besondere Verdienste um das Musikleben im Land.
  • Markus Stockhausen – OUT OF THE BLUE – concert with Intuitive Music and More
  • Markus Stockhausen & Jörg Brinkmann – Jazz at Bran Castle
  • Moving Sounds – RITUAL – Markus Stockhausen and Tara Bouman