langetönefürdenfrieden

- ein großer Klang geht um die Welt -
Initiator und Leiter der Konzerte: Markus Stockhausen

Frieden ist gerade heute wichtiger denn je. Musik hat die Kraft alle Grenzen zu überwinden und Gemeinschaft zu fördern.
Eine beliebige Anzahl von erfahrenen Bläsern, Streichern und Sängern musizieren gemeinsam auf besondere Weise. Die Empfindung aller Musiker beim Spielen sollte sein: Ein großer Klang geht um die Welt und sendet eine Schwingung von Frieden und Freiheit aus. Innerlich werden sich die Musiker vorbereiten um tatsächlich möglichst in innerem Frieden zu spielen. Das Publikum wird eingeladen sich ebenfalls einzustimmen. Äusserer Frieden kann nur das Ergebnis eines inneren Friedens sein. Frieden ist möglich.

Die Konzerte sollten immer in schön klingenden Räumen, Sälen, vorzugsweise Kirchen stattfinden, damit auch ein meditatives, besinnliches, geistiges Element möglich wird.

Die musikalische Form: A-B-A

A = alle spielen /singen sehr lange Töne mit Pausen dazwischen, gut zuhören!

B = alle dürfen frei improvisieren – noch besser zuhören … Pausen! Stilistisch frei, am besten nicht einzuordnen, auch mit Bewegungen im Raum

A = wieder wie A zuvor, schöner Ausklang

danach ein Moment STILLE.

Dauer: variabel 60-70 Minuten (A 20’, B 15’, A 20’, Stille 5-10’)


Auf Spendenbasis (für die Musiker, den Konzertort oder für eine Hilfsorganisation)


Die Premiere war am 19. Oktober 2022 in der Lutherkirche in Köln-Süd mit 45 Mitwirkenden.
Dazu hier das Video:

Im Dom zu Halle fand es am Sonntag, 13. November statt – und gelang sehr schön, mit etwa 15 Mitspieler:innen.

In der kleineren Friedenskirche in Köln-Mülheim am 20. November 2022, wieder ganz anders, kammermusikalisch, transparent, lebendig, mit 31 Mitwirkenden

Köln am 11. Dezember 2022 um 17 Uhr in St. Agnes

Berlin am 20. Dezember 2022 in der Musikbrauerei

Heidelberg am 13. Januar 2023 in der Heiliggeistkirche

Aachen Citykirche am Freitag, den 17. Februar 2023 – Link

Weitere Termine folgen an verschiedenen Orten.

Alle an einer Teilnahme interessierten Musiker:innen melden sich bitte bis spätestens 3 Tage vor dem Konzert verbindlich an bei: music

Ein Hinweis für interessierte Sängerinnen, Sänger und Instrumentalisten:
Es braucht schon eine musikalische Vorbildung um die verschiedenen Parameter wahrnehmen und einordnen zu können, wie Lautstärke, Intonation, Harmonien hören / wiedererkennen, die verschiedenen Kirchentonarten kennen, Formgefühl, Raum lassen, usw.
Also, musikalische Grundkenntnisse sollten bitte vorhanden sein, semi-professionell oder professionell.

Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Musiker:innen werden organisiert.

Das Projekt kann auch eigenverantwortlich ohne eine Beteiligung von Markus Stockhausen an einem Ort Eurer Wahl veranstaltet werden. In dem Fall wäre es sinnvoll sich zum Erfahrungsaustausch mit Markus Stockhausen abzustimmen.

Markus Stockhausen spricht über das Projekt langetönefürdenfrieden bei Radio München

Rede von Markus Stockhausen bei einer Friedensdemo in Aachen am 29.10.2022
Innerer Frieden als Grundlage für den Frieden

- Wer dieses Projekt unterstützen will … danke … Spenden/donate



Von Herzen möchte ich mich für den gestrigen Abend in der Lutherkirche bedanken! Aus meiner Wahrnehmung war es seelenvoll, verbindend, klangvoll, kraftvoll, subtil, still und rein. Individuell und gemeinschaftlich war durch Dein feinfühliges Führen so viel und auch mal wenig möglich. Da ich Zuhörende war, erlebte ich keine Trennung, es war ein Klangraum, alle waren eins, so kann Frieden sein. Danke!”
Grüße von Petra Wolf, Seelscheid, 20.10.2022

Was die eigentliche Absicht der Veranstaltung langetönefürdenfrieden betrifft, so glaube ich, dass diese Art, sich gemeinsam für den Frieden stark zu machen, absolut Sinn macht, auch wenn man damit im Vergleich zu den “mächtigen Kriegsparteien” und ihrer Medienlobby nur eine relativ kleine Anzahl von Menschen erreicht. Es geht darum, die Spaltung und den Riss zu kurieren, der uns alle weiter und weiter voneinander entfernt und in dem Sinne war das wirklich ein gelungener Beitrag. Ein sehr schönes und innerlich in jeder Hinsicht wärmendes Erlebnis.“
Gerhard Sperling, Köln, 21.10.22

Solch eine Aufführung geht ja durch mehrere Phasen und irgendwann wurde etwas Tieferes fühlbar, das eine neue, gute und friedliche Perspektive eröffnet.“
Sebastian Schürger, 23.10.2022

Es war und ist ein beeindruckendes und bewegendes Erlebnis. Vielen Dank dafür. Mit diesem Projekt haben Sie und alle Beteiligten etwas Wunderbares geschaffen und ich finde es großartig, dass Sie auch in anderen Städten auftreten.”
Viele Grüße, Stephanie Klein, Köln

Fang ihn auf
fang ihn ein
tön ihn laut
tön ihn leise
den Klang nach Frieden
Lass ihn reisen
kreisen
auf sanfte Weise
mit aller Kraft
Sieh den Ton
fasse ihn
geleite ihn hinaus
Öffne die Türen
die Fenster
öffne dein Herz
Lass den Misston
von Kampf und Krieg
erklingen
sich wiederfinden
in Harmonien
Wandle auf reinen Noten
höre
wer tönt
wer spielt
Höre ihm zu
– deinem Gegenüber –
öffne ihm dein Ohr
öffne ihm dein Herz
Lerne
ihn zu verstehen
fühle dich ein
in sein Notenwerk
Finde deinen Ton
offen und mutig
laut und frei
Deine Stimme
dein Instrument
werden zu einem Ton
zu einer Melodie
kraftvoll und stark
tönt aus dir
der Frieden über das Land
Tönt mit den anderen
Wie eine Woge
eine Welle
wie sturmhohe Fluten
baut und braust sich
der Hall aller auf
Spannt ein Netz
aus tausend Tönen
rund um die Welt
Ein wohlig-weites
ein klares-wahres
Netz aus Menschlichkeit
Ich nehme es auf
trage es weiter
in jeden Winkel
in jedes Herz
Dann
in der Stille
so kraftvoll
so frei
so beschützt
und gehalten
wissen
du wurdest gehört.
Mitschrift während des Konzertes am 19.10.2022 in der Lutherkirche Köln-Süd von Stephanie Klein

  • Innerer Frieden als Grundlage für den Frieden
  • langetönefürdenfrieden – ein musikalisches Friedensprojekt von Markus Stockhausen