Ihr Standort: About 5G Informationen

Erwartet uns eine strahlende Zukunft?

Ich habe diese Seite erstellt, damit sich möglichst viele Menschen informieren können über 5G.

Liebe Mitmenschen,

anbei finden Sie Informationen über das geplante 5G Mobilfunknetz – Stichworte “autonomes Fahren”, “Smart City”, “Das Internet der Dinge” etc. – und seine möglichen Folgen für unser aller Leben und Gesundheit. Kurz gesagt, die Technologie, die mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern / Impulsen arbeitet, ist leider mit Sicherheit gesundheitsgefährdend, besonders – wie so oft – für sensible Menschen, Kinder, Alte, Bäume, Insekten und viele andere Tiersorten. Es gibt bereits unzählige Infos zu dem Thema, siehe die angefügten Infos, PDF und Links unten.

Diagnose-Funk.de schreibt:
“5G steht für die fünfte Generation Mobilfunk. 2019 werden für 5G-Anwendungen neue Frequenzen zwischen 3,5 und 3,7 GHz versteigert. Mit der Versteigerung werden die Mobilfunkbetreiber zur flächendeckenden Versorgung und zur vollständigen Durchstrahlung aller Gebäude gezwungen. Funklöcher soll es nach dem Willen der Bundespolitik in Zukunft nicht mehr geben. Dafür braucht es flächendeckend tausende neue Mobilfunktürme, die im ganzen Land errichtet werden sollen. Durch den verkürzten Abstand zu Menschen und Wohnungen wird die Strahlenbelastung außen und innen massiv steigen.” Mehr Infos hier

5G hat biologische Wirkungen auf die Zellen unserer Körper, denn unsere Zellen kommunizieren ebenfalls elektromagnetisch, und durch Resonanzen entstehen unliebsame Wechselwirkungen: „Zellstress“, Erschöpfung der Zellenergie, Brüche in der Erbsubstanz der DNA, Schädigung der Zellreparaturmechanismen. In der Folge: Auslösung und Verstärkung vieler bereits bekannter, Auslösung neuer, bisher unbekannter Störungen und Krankheiten, von Schlaflosigkeit, Mattheit, ein geschwächtes Immunsystem, Hormonstörungen, Depressionen, Burn Out bis hin zu Krebs.

Es ist dringend notwendig, dass viele Menschen informiert sind und sich auch aktiv einsetzen gegen diese neue Technik. Schon das bisherige Mobilfunknetz (3G, 4G/LTE) ist für sehr viele Menschen – geschätzt zwei Millionen allein in Deutschland – eine gesundheitliche Last, viele haben bereits massive Beschwerden. Viele wissen aber garnicht, dass ihre Beschwerden von der täglichen Dauerbestrahlung durch Mobilfunk und W-Lans kommen. Mit 5G wird sich die Strahlenbelastung 10-100 fach vervielfältigen.

Dringend brauchen wir mobilfunkfreie Zonen in allen Städten und Gemeinden, wo sich Menschen wohlfühlen können, die die Mikrowellenstrahlung nicht vertragen. Auch sollten alle Naturschutzgebiete in Zukunft komplett mobilfunkfrei sein, damit sich die Menschen, Tiere und Fauna wirklich erholen können.

Wie konnte es soweit kommen, dass wir unser Gefühl für das Gesunde, Natürliche so verloren haben ? Dass uns der Fortschrittswahn und die Bequemlichkeit zur vollkommenen Zerrüttung unseres Lebensraumes treibt ?

Niemand ist der Böse oder der Gute, aber es gibt eine gemeinsame Art weggeschaut zu haben!” Ilan Stephani

Wer die Risiken von 5G verharmlost oder leugnet, hat entweder keine ausreichenden Fachkenntnisse – oder er lügt. Ersteres ist für fehlinformierte Bürger hinnehmbar, beides jedoch ist bei Verantwortungsträgern, die für das Wohl des Bürgers Sorge zu tragen haben, nicht zu tolerieren.” Dipl.-Ing. Наns Нörnеr

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!“ Bertolt Brecht

Aktuell

Schreiben Sie selbst Ihre BürgermeisterInnen anhier geht es zu einem vorformulierten Brief von 5gfrei.de

Standpunkte – Wie geht es Ihnen heute? Elektrosensibilität als neue Volkskrankheit zum Artikel

Bekenntnis eines amerikanischen 5G Technikers: zum Video

Deutschlandweite Initiative Stopp 5G Alle Infos

ZDF-Bericht: Stromfresser Internet Zum Film und Text

Hier geht es zur Petition: KEIN 5G IN NRW , die seit dem 2.7.2019 online ist. Bitte zeichnen Sie mit und verbreiten Sie die Petition. Danke.

Am 24.08.2019 in WELT: Internet und Mobilfunk sind Feinde des Klimas! Zum Artikel

FOCUS online am 13.8.2019 – 5G: Professor warnt vor Gefahren – Es werden Erbinformationen destabilisiert“

 vom Gastautor Gabor Steingart Zum Artikel

Schwarzwälder Bote am 15.7. “Immer mehr Forscher warnen vor Risiken von 5G” Zum Artikel

Der Tagesspiegel: Wie gesundheitsschädlich ist 5G wirklich? Zum Artikel

Zusammenstellung der wichtigsten Fakten und Risiken von 5G in einer PDF von E. Meßmer zum download

Aus Brüssel: Ministerin Céline Fremault fordert vorläufigen Stopp von 5G – “Die Brüsseler sind keine Labormäuse, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann.” (Céline Fremault) Link

Es gilt unsere Bürgermeister, Stadträte, Politker, und Landesregierungen / Umweltministerien direkt anzuschreiben, damit nach dem Beispiel von Brüssel, Florenz und Genf auch unsere Städte frei von 5G bleiben, bis eine unschädliche Technik gefunden wird. Bitte werden Sie aktiv – es eilt! Einen Musterbrief finden Sie hier .

Bitte helfen Sie andere Menschen zu informieren über das, was da auf uns zu rollt, und eventuell mit vereinter Kraft noch abgewendet werden kann. In guter Hoffnung: Lasst uns drohende Ohnmacht in Allmacht verwandeln.

Wenn Sie spenden wollen für meine Aktionen auf Facebook u.a., die diese Inhalte weiter verbreiten, können Sie dies gerne auf diesem Sonderkonto tun – jeder Euro wird ausschliesslich dafür eingesetzt:

Empfänger: Kampagne 5G
Stichwort: Spende Stopp 5G
IBAN: DE05371612891005066006
BIC: GENODED1BRH

Ich wünsche ich Ihnen Glück, Zufriedenheit, Gesundheit und Freude am Leben. Mit herzlichem Gruß,
Markus Stockhausen


Blog 1

Aus allen gesammelten Infos zum Thema 5G komme ich zum Fazit, dass für mich persönlich 5G aus folgenden Gründen NICHT infrage kommt:

1. Die gesundheitlichen, biologischen und geistigen Implikationen: Die permanente hochfrequente Strahlung von W-Lans, Sendemasten und Satelliten, die unser Leben, unsere Gesundheit, die Biodiversität der Natur, der Insekten und anderer Lebewesen für immer verändern und nachteilig einschränken wird – und auch bereits tut mit 3G+4G. Das betrifft auch unsere feinstofflichen Körper und hemmt unsere geistigen Entfaltungsmöglichkeiten. Das natürliche Heranwachsen der Kinder wird behindert.
2. Ökologie: durch die Neueinrichtung hunderttausender (!!) neuer Sendemasten allein in Deutschland, geschweige denn in allen anderen Ländern, werden enorme Ressourcen verbraucht, hinzu kommen die Millionen von neuen Endgeräten usw., und alle fressen enorm viel Energie, Strom. Die Atmosphäre wird weiter aufgeheizt, und es ist ein Eingriff in die natürliche Klimaregulation durch die Überfrachtung mit technischen Frequenzen. Die Wassermoleküle der Atmosphäre werden in Schwingung versetzt und erwärmen sich, wie im Mikrowellenherd. Es ist also ein Szenario, das genau entgegengesetzt der heute so dringenden Energieeinsparung und CO2 Absenkung startet.
3. Die optische weitere Verschandelung unserer Umwelt durch die endlosen (ca. 800.000) weiteren Sendeanlagen allein in der BRD.
4. Bäume stehen 5G im Weg und müssten Zug um Zug wegen 5G aus den Städten und allen Zonen mit autonomem Fahren entfernt werden.
5. 5G bietet die Grundlage für eine allumfassende Kontrolle aller Menschen. Das wird ganz bewusst angestrebt. Sämtliche Daten eines Bürgers können zentralisiert gesammelt und ausgewertet werden, ein Gesamtprofil eines Bürgers wird erstellt und – wie jetzt schon in China eingeführt – ein soziales Punktesystem wird erstellt, das den Bürger maßregelt, ihm u.U. Zugang zu öffentlichen Diensten unmöglich macht, seine Bewegungsfreiheit einschränkt usw.
6. Die Degradierung des schöpferischen Menschen auf einen willfährigen Konsumenten, von dem man alles weiss und ihn entsprechend behandelt.
7. Die daraus resultierende totale Abhängigkeit vom zentralen System. Jeglicher Zugang zu Informationen kann nur noch gläsern vonstatten gehen. Barzahlung könnte dann auch verschwinden. Das System kennt all unsere Bedürfnisse, Vorlieben, Gedanken.
8. Hinzu kommt der unsägliche Digitalpakt an den Schulen: W-Lan Dauerbestrahlung, die Verhinderung gesunder Reifung Jugendlicher, und eine großflächige Suchterzeugung.

Mein Fazit: ICH WILL DAS ALLES NICHT. Und Sie ???


Internationale Petitionen

Hier findet ihr die internationale Petition, die die umfangreichsten Informationen enthält, und die ebenso bitte mitgezeichnet werden kann hier auf der internationalen Seite:

https://www.5gspaceappeal.org/the-appeal
Zum deutschen Text dort direkt

Internationaler Aufruf zu tatsächlich schützenden Grenzwerten für die Expositionen gegenüber elektromagnetischen Feldern (100 kHz bis 300 GHz) – Die Auffassung und Richtlinien der ICNIRP sind unwissenschaftlich. Sie schützen die Industrie und nicht die öffentliche Gesundheit. Zum Aufruf

Euwopaweite Bürgerinitiative: hier


Deutsche Petitionen

- bitte zeichnen Sie alle mit, egal wo Sie wohnen, das ist erlaubt und nötig! -

An Bundesministerin Svenja Schulze: Kein 5G ohne Technikfolgenabschätzung und Umweltprüfung Zur Petition

Bayern Zur Petition

Berlin – kein 5G ohne Prüfung auf gesundheitliche Risiken Zur Petition

Deutschland WeAct / Campact – “Aufruf zum Stop des 5G-Mobilfunknetz-Ausbaus” Zur Petition

Deutschland Change Org – “Stop 5G Netzausbau” zur Petition

Dießen am Ammersee Zur Petition

Dresden Zur Petition

Eberbach Zur Petition

Freiburg – die erste 5G-freie Stadt in Deutschland? Zur Petition

Hamburg Zur Petition des BUND

Heidenheim an der Brenz Zur Petition

Kaiserslautern Zur Petition

Kiel Zur Petition

Leipzig Zur Petition

Meißen Zur Petition

München Zur Petition

Münster Zur Petition

Niedersachsen Zur Petition

NRW Zur Petition

Selm Zur Petition

Soest Zur Petition

Stade Zur Petition

Steinheim an der Murr Zur Petition

Viersen Zur Petition

Waldkirch Zur Petition

Werra-Meißner Kreis Zur Petition

Wetterau Zur Petition

Petition zur überfälligen Korrektur der SAR-Grenzwerte zur Petition

Für ein Recht auf bildschirmfreie Kitas, Kindergärten und Grundschulen zur Eliant-Petition

Aufklärung über Gefahren der Strahlung bei Mobilfunk und WLAN in den Massenmedien – ein Aufruf an ZDF und ARD Zur Petition


Blog 2

Leben wir noch in einer Demokratie ?

Die Einführung von 5G steht beispiellos für eine Entmündigung unserer Gesellschaft. Wir haben keinerlei Mitspracherecht mehr. Ohne uns zu fragen wird eine neue Technik installiert, die das Leben aller biologischen Systeme (Mensch, Tier, Pflanze) stark beeinflussen und sehr wahrscheinlich schädigen wird, wie es jetzt – in schwächerem Maße – auch schon 3G, 4G tun. Hier wird so massiv wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit in die Privatsphäre des Menschen und die Natur eingegriffen.
Richtig wäre es, die Bürger abstimmen zu lassen, ob sie in ihrer Gemeinde /Stadt diese alles durchdringende – und kontrollierende – Technik haben wollen. Besonders Kinder, Alte und Schwache, sowie sensible Menschen sind betroffen. Das bestätigt sogar das BFS (Bundesamt für Strahlenschutz). Und zuvor müsste man eine umfassende Informationskampagne starten, die genau über die möglichen Risiken und Zusammenhänge aufklärt. Langzeitstudien, die das Gesundheitsrisiko erforschen, fehlen komplett. Scheinbar leben wir heute in einer Wirtschaftsdiktatur !


Weitere Infos in deutsch:

Gesundheitsrisiko 5G – Der zweifelhafte Umgang mit der Strahlungsgefahr, Beitrag von Deutschlandfunk Kultur am 18.4.2019 zum Inhalt

Das wahre Gesicht des ICNIRP
Prof. Bernhardt ist ein alter Bekannter: Von 1987 bis 1989 war er Vorsitzender des Ausschusses „nichtionisierende Strahlen“ der deutschen Strahlenschutzkommission (SSK), die ein unabhängiges Beratungsgremium des BMU sein soll. Von 1989 bis 1998 war er Abteilungsleiter im BfS für die Bereiche „Medizinische Strahlenhygiene und Nichtionisierende Strahlen“. Ferner war er Mitglied der ICNIRP, von 1996 bis 2000 sogar deren Vorsitzender, von 2000 bis 2004 stellvertretender Vorsitzender. Von 1999 bis Ende 2002 war er wiederum Vorsitzender des Ausschusses „nichtionisierende Strahlen“ der SSK. Zeitweise war er Mitglied im IEEE-Subkomitee SC-4, das sich mit der Normen-Koordination befasst. Das Beispiel zeigt deutlich, dass derartige Kommissionen und Behörden eigentlich nur noch exisrtieren, um voneinander Ergebnisse zu übernehmen.

Nun wäre dies vielleicht etwas weniger brisant, wäre Prof. Jürgen Bernhardt jemand, der Strahlenschutz als Schutz der Bevölkerung vor Strahlen versteht. Mehr am Herzen lag ihm jedoch offensichtlich die Wirtschaft. So erklärte er in einem Fernsehinterview auf 3Sat am 29.1.1997 zu den Grenzwerten: “Zweifelsfrei verstanden haben wir bei den hochfrequenten Feldern nur die thermische Wirkung, und nur auf dieser Basis können wir derzeit Grenzwerte festlegen. Es gibt darüber hinaus Hinweise auf krebsfördernde Wirkungen und Störungen an der Zellmembran“. Auf die Frage des Fernsehjournalisten, warum man die Grenzwerte ohne ausreichendes Wissen um die biologische Gefährlichkeit festlegt und warum man diese nicht beim geringsten Anzeichen einer Gefahr vorsorglich senkt, antwortete er: „Wenn man die Grenzwerte reduziert, dann macht man die Wirtschaft kaputt, dann wird der Standort Deutschland gefährdet.“ (Grasberger/Kotteder, Mobilfunk – Freiland Versuch am Menschen, S. 104). (Quelle hier)

Ein positiver, lichtvoller Aufruf von Patricia Karcher am 27.6.2019 hier

Medienmitteilung in der Schweiz: Rechtsgutachten entzieht 5G-Antennen die Legitimationzum Artikel

Offener Brief an den Bundespräsidenten Herrn Steinmeier und an den Wirtschaftsweisen Rat Deutschlands am 17.6.2019 zum Brief

Bei Diagnose-Funk.de: 5G-Mobilfunk & Smart City – Widerstand dringend erforderlich, zu den gesammelten Infos

Dringende Warnung vor 5G Gigaherz.ch

5G Versteigerung: Offenbarungseid des Bundesamtes für Strahlenschutzzum aktuellen Artikel

Der Tagesspiegel schreibt am 12.1.2019 einen langen Artikel zum Thema 5G, umfangreich und gut recherchiert.

Uli Weiner weiss wovon er redet. Selbst ist er extrem sensibel auf elektromagnetische Strahlung. Viele infos und Videos finden Sie hier
Zur Informationsseite des Förderverein Unverstrahltes Land Stoppt-5G

Die Auswirkungen technisch erzeugter Hochfrequenzfelder auf die Bewusstseinsevolution des Menschen August 2019, Zum Artikel

SFERICS sind Teil der elektromagnetische Stimme der Natur. Das Leben auf der Erde entwickelte sich im laufe der Evolution Hand in Hand mit diesen natürlichen Feldern welche unsere Nervensysteme harmonisch stimulierten. Im Jahr 2019 sind diese Felder um das 200 Millionenfache durch künstliche Signale aus Mobilfunk, WLAN usw. überlagert. Unsere Nervensysteme sind heute messbar und permanent überflutet mit synthetischen digitalen Signalen. Anhand dieser hörbaren Gegenüberstellung kann jeder wahrnehmen, was für ein Monster der Mensch geschaffen hat. Kurzes Video


Blog 3

5G – Wie können wir es schaffen, dieser globalen Versuchung zu widerstehen ? Ein Pladoyer für eine gesunde, humane Welt.

Wir haben die Welt schon ziemlich zugrunde gerichtet: der Plastikmüll in den Meeren, die Ackergifte in Grundwasser und in unserer Nahrung, das verschmutzte, nicht mehr trinkbare Wasser in vielen Ländern und Orten, die verseuchte Luft in vielen Großstädten, die globale CO2 Verschmutzung und Erwärmung der Erdatmosphäre durch die enorme Verbrennung aller fossilen Brenntsoffe, das wegen Braunkohle, Fracking, seltenen Erden und anderen Rohstoffen ausgebeutete Land, der radioaktive Abfall der Atomindustrie usw. , die Liste ist lang.
Und nun wollen wir der Erde und allem Leben auf ihr mit 5G den Rest geben: Hochfrequente elektromagnetische Mikrowellenstrahlung überall. Sogar aus dem All, flächendeckend. Allein die US-Amerikaner wollen 40.000 5G-Satelliten in den Weltraum bringen). Damit ist die Biosphäre als Ganzes unter Beschuss, alle Lebewesen. Nichts wird mehr sein wie früher, alles wird bestrahlt, verseucht, geschwächt.

Sind wir noch bei Trost ? Aber vielleicht können wir gerade noch Einhalt gebieten, und dieselben Fehler, die wir schon bei der Atomtechnik gemacht haben, nicht wiederholen. Wobei es bei 5G um noch viel mehr geht !
Verzichten wir auf diese große Versuchung des vermeintlichen Fortschritts, bis sich eine umweltneutrale Technik findet. Vielleicht werden es nur wenige Länder sein, die stark genug sind zu widerstehen. Aber dann werden einst die Anderen neidisch auf uns blicken und sagen: Habt ihr ein Glück, dass ihr dieser Versuchung widerstanden habt, dass ihr frei geblieben seid, dass man sich bei euch noch frei bewegen kann, frei äussern, ohne überall kontrolliert zu werden, dass ihr ohne diese fürchterliche Strahlung gesund leben dürft, dass sich eure Kinder geistig normal entwickeln dürfen. (MS)


Am 26.1. hat der Südwestrundfunk (SWR 4) ein Interview mit dem Arzt Dr. Wolf Bergmann aus Freiburg zu 5G ausgestrahlt. Hier kann der Mitschnitt gehört werden – dauert nur 4 Minuten, auf den Punkt.

Dr. med Wolf Bergmann: “Wissenschaftlich unbestreitbar und in unzähligen wissenschaftlichen Arbeiten immer wieder belegt: Mikrowellen des Mobilfunks verursachen in lebenden Organismen oxydativen und nitrosativen Stress mit bekannten Folgen: Bildung überschüssiger freier Radikale, Auslösung von Mitochondropathie, von Brüchen in der Erbsubstanz (DNA), Öffnung der Blut-Hirn-Schranke, Störung der Neurotransmitter usw. Genau das ist bekanntlich der Boden für das Entstehen und Verstärken aller Krankheiten, von Schlaflosigkeit bis hin zu Krebs. Das wird sich mit 5G zwangsläufig dramatisch verstärken.
Von Industrie und Politik wird die Behauptung verbreitet, die Mikrowellen des 5G Funks könnten nicht in menschliche Körper eindringen. Das genaue Gegenteil ist der Fall: Die von der Körperoberfläche aufgenommenen Ladungen werden selbst zu kleinen Antennen, die elektromagnetische Felder ausstrahlen. (sog. Brillouin percursors.) Darüber können die technischen Signale besonders tief in die Körper einstrahlen und werden dabei zu biologischen Störsendern.”

MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP), Mitglied des Europäischen Parlaments: Mobilfunk aber modern – strahlungsfreie Technik nutzen
„Würden Medikamente dieselben Prüfergebnisse wie Handystrahlen liefern, müsste man sie sofort vom Markt nehmen.” Dr. Randal Huber (Österreichische Ärztekammer)
Zur Webseite von Herrn Buchner

Diagnose-Funk schreibt über Das Gefahrenpotential die Mobilfunktechnik – ein Interview mit Jörn Gutbier zu 5G

Jörn Gutbier: „Technik sinnvoll nutzen!“ Das ist unser Claim und auch Programm. Die Gesundheit muss an erster Stelle stehen. Das tut sie aber weder bei der Auto-, noch bei der Atom- und Mobilfunkindustrie. Der Profit steht an erster Stelle.

Die Bedenken zu 5G liegen in den Forschungsergebnissen begründet. “5G ist Russisch Roulette” – so warnen aktuell zwei US-Radiologen in einem Brandbrief im International Journal of Radiation Oncology. Es gibt fünf öffentlich bekannte Untersuchungen zu 5G mit besorgniserregenden Ergebnissen: Mikrowellenstrahlung im Millimeterwellenbereich – mit welchen das hochfrequente 5G zukünftig arbeiten soll, also 27 GHz und 60 GHz, koppelt sich z.B. über Hautdrüsen in den Organismus ein, mit unkalkulierbaren Risiken. Die Forschergruppen fordern einen Ausbaustopp, bis medizinische Risiken geklärt sind. Der weltweit renommierte Schweizer Wissenschaftler Niels Kuster warnt in einer neuen Arbeit davor, dass bereits nach kurzer Einwirkzeit von Millimeterwellen dauerhafte Gewebeschäden entstehen könnten. Deshalb sei eine erneute Prüfung der Expositionsrichtlinien dringend angeraten. Bereits in den 70-er Jahren warnte eine interne Studie des CIA, in der sowjetische Forschungen ausgewertet wurden, detailliert vor den schädlichen Wirkungen der Millimeterwellen auf den Organismus. Die Experimente wurden mit Frequenzen von 37,5 GHz-60 GHz und einer Leistungsfluss­dichte von 10 W/m² durchgeführt. Das entspricht genau dem Grenzwert der 26ten Bundesimmissionsschutzverordnung. Wir betrachten es als organisierte Verantwortungslosigkeit, dass sowohl von staatlichen Ebenen als auch von den Medien diese Ergebnisse den Verbrauchern vorenthalten werden.
Vor drei Jahren haben wir einen Review zur Studienlage der WLAN Frequenz 2,45 GHz in Auftrag gegeben. Sein Ergebnis: über 100 Studien weisen zelltoxische Effekte nach. Ist es aufgrund solcher Erkenntnis nicht logisch, ein Anwendungsverbot von WLAN an Schulen zu fordern?
Der sogenannte Elektrosmog kann unter anderem das vegetative und zentrale Nervensystem, Hormone, Chromosomen und Zellen beeinflussen und auch stören. Eine zu starke und zu lange Elektrosmogbelastung ist Stress für lebende Systeme – also für alles, was lebt auf dieser Erde, Flora und Fauna eingeschlossen – und kann zu verschiedenen, teils schweren Krankheiten führen.“

Beate Wiemers: „Pille, Kondom & Co. könnten bald überflüssig sein, wenn es darum geht, unerwünschte Schwangerschaften zu verhindern. Smartphones und Tablets leisten ähnliche Dienste!“ Das ist natürlich nur ironisch gemeint, aber in der Tat bestätigen bereits 130 Studien die schädlichen Auswirkungen von gepulster Mikrowellenstrahlung durch Smartphones und Tablets auf Hoden, Spermien, Eierstöcke und Embryos. Die Schädigung der Spermien und Infertilität nehmen weltweit bei Männern zu. Entsprechend bleiben heute immer mehr Paare ungewollt kinderlos. Dass die Industrie hier gleich wieder Lösungen aus dem Bereich der Reproduktionsmedizin anbietet, lassen wir an dieser Stelle mal beiseite. „Auf fast keinem Gebiet sind die Ergebnisse der Mobilfunkforschung so umfangreich und eindeutig wie zur Schädigung der Reproduktionsorgane“, heißt es in einem aktuellen Beitrag der Verbraucherorganisation „diagnose: funk“. Doch in der Öffentlichkeit scheint diese Hiobsbotschaft noch nicht so ganz angekommen zu sein, denn die Arglosigkeit, besonders junger Menschen, in Bezug auf die stets griffbereite moderne Kommunikationstechnologie ist groß.”


Blog 4

Was jeder unmittelbar tun kann: Sich selbst und andere schützen !

1. Mit dem eigenen Handy nie direkt am Ohr telefonieren. Benutzen Sie die Freisprecheinrichtung (Lautsprecher), oder besser strahlungsfreie Kopfhörer, aber besser noch Festnetztelefone. Das Handy nie online in der Hosentasche tragen, wenn man – junge Männer! – seine Zeugungsfähigkeit behalten will.
2. Das W-Lan zuhause nur dann einschalten, wenn Sie es wirklich benötigen. Auf jeden Fall nachts zur Schlafenszeit z.B. von 23-7 Uhr ausschalten! Besser gar kein W-Lan nutzen, nur verkabelte Computer. Informieren sie alle Nachbarn rundherum über die Strahlungsgefahr durch W-Lan und fordern sie alle Nachbarn auf, zumindest nachts das W-Lan auszuschalten – es gibt auch eingebaute Zeitschaltuhren. Dasselbe gilt übrigens auch für Schnurlostelefone, sie strahlen ebenso wie W-Lan.
3. In Kindergärten und Schulen ist das Einführen von W-Lans ein Verbrechen ! Lesen sie bitte die Informationen dazu. Bei meinen PDF-downloads die Nr. 8 + Nr. 12. Helfen sie mit das in Ihrem Umfeld durch Informationen zu verhindern.
4. Schirmen Sie wenn nötig Ihre Wohnung gegen zuviel Elektrosmog-Einstrahlung ab – ein Baubiologe hilft Ihnen. Oder, falls ein Handymast ganz nah bei Ihnen steht, ziehen Sie um! Die schleichende Langzeitwirkung ist leider krebserregend und mehr.


Dr. Aschoff, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren/Orthomolekularmedizin in Wuppertal
Nitrosativer Stress im Gehirn – pathogene Auswirkung des Mobilfunks? zur Webseite

Thema Elektrosmog – Unfruchtbar durch Smartphones und Tablets
http://www.spiritofhealthmagazin.com/2016/07/07/unfruchtbar-durch-smartphones-und-tablets/

Eindeutige Beweise für Krebsrisiko der MobilfunkstrahlungZum Artikel

Hier ein sehr guter, aktueller Artikel (13.2.2019): Digital first, Planet second – Die ökologischen Folgen der weltweiten Digitalisierung – von Jürgen Merks in KONTEXT
Zum Artikel
“Die Grundzüge der Digitalisierung weisen in eine Zukunft des Mehrverbrauchs, Mehrkonsums, steigenden Wachstums. Vermeintlich bequem, zeitgemäß, eben smart, lenkt der massenhafte, zum Zwang werdende Austausch von Daten vom eigentlich zu lösenden Problem ab: der drastischen Reduzierung von Rohstoff- und Energieverbräuchen.”

Das ist die bisher beste Veröffentlichung von Prof. Martin Pall, USA:
5G als ernste globale Herausforderung – gesundheitliche Gefährdungen des Mobilfunks
Zur Studie

Wichtiger offener Brief wegen des Vorsorgeprinzips an die EU:
Die Wissenschaftler Lennart Hardell (Schweden) und Rainer Nyberg (Finnland) fordern den EU-Umweltkommissar Dr. Karmenu Vella dazu auf, ein 5G-Moratorium zu erlassen und Auskunft über die EU-interne Risikobewertung zu 5G und zur Anwendung des Vorsorgeprinzip auf diese Technik zu veröffentlichen.
Zum Brief

Forschungsergebnisse zu Gesundheitsrisiken von 5G – Nichtssagende Floskeln der Bundesämter: Hier


Blog 5

MIt der geplanten Einführung von 5G zeigt sich eine geistige und moralische Dekadenz, die sich ausdrückt in einer mangelnden Achtung vor dem Leben, vor der Gesundheit der Menschen, Tiere und Pflanzen. Erstmals in der uns bekannten Geschichte der Menscheit wird so massiv und rücksichtslos eingegriffen in die Harmonie und Rhythmen der Natur. Uns allen wird das teuer zu stehen kommen. Und kommende Generationen werden das Nachsehen haben, den Verlust der Natürlichkeit des Lebens aber nicht mehr bemerken können, weil sie das gesunde Leben nicht mehr kennengelernt haben.


Die Krebsdebatte: Link 1 Link 2

Verfälschung der Studienlage: Zum Artikel

Warnung der EU selbst Link

Elektrosmogreport Zum Report

Schon vor 50 Jahren waren die Risiken der EMF bekannt – die NVA-Untersuchung zum Artikel


Blog 6

Mobilfunk und Klimawandel
“In der Physik wird Temperatur als ein Äquivalent für das Maß an Ordnung oder Unordnung in einem System beschrieben. Je größer die Unordnung ist, desto höher ist die Temperatur. Nun strotzt unsere Zeit nur so vor Unordnung bzw. Unordnung stiftenden Faktoren. Beispiele für Unordnung oder Unordnung stiftenden Faktoren findet man zuhauf. Die allüberall herrschenden hochfrequenten Felder der digitalen Wahnwelt stiften in jeder Hinsicht Unordnung:
Störung der Hirnentwicklung bei Kindern, Störung der Zellkommunikation, Störung der Regulation, Ursache von Strangbrüchen, Minderung der Energieproduktion in den Mitchondrien, Störung gesunden(den) Schlafes, Schädigung von Pflanzen und Tieren aller Größenordnung, Störung der Regulationsmechanismen jedweder Lebensform bis hin zu Bakterien.
Die Technik verursacht Abhängigkeiten und Süchte. Sie macht Menschen zu unbewussten Sklaven eines Systems, das nur mit obskurem Wachstum weiter aufrecht erhalten werden kann.
Wahnsinnige Politiker – die ja von vielen Menschen erst ermächtigt und gestützt werden – scheinen im immer größerer Zahl wie Pilze aus dem Boden zu schießen. Spaltung ist ein weltweiter Trend.
Alles zusammen genommen macht deutlich, dass derzeit das Maß der chaotischen Unordnung schneller zu wachsen scheint, als das Maß der harmonikalen Ordnung – Temperaturanstieg ist die physikalisch banale und zwingende Folge. Und dabei darf nicht vergessen werden, dass jeder für seinen persönlichen Ordnungsgrad verantwortlich ist. Ohne eigene innere Ordnung keine Ordnung im Außen.“
(von Ulrich Gölz, Wirtschaftsingenieur, 13.11.2019)


Und für alle, die es noch genauer wissen wollen:

Forschungsdatenbank mit 450 Studien und Dokumentationen über die Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung des Mobilfunks. Die Datenbank ‚EMF:data‘ vermittelt einen Überblick über die Forschungslage im Bereich der nicht-ionisierenden Strahlung, wie sie von Mobilfunksendern, SmartPhones, TabletPCs, WLAN-Routern, DECT-Telefonen und anderen Anwendungen ausgesendet wird.
Link zur Datenbank

Elektrosensibilität durch Elektrosmog − eine gute Einführung
Zu den Infos

DIE GESUNDHEITLICHE WIRKUNG DER MOBILFUNKSTRAHLUNG – FAKTENCHECK ein Film von Klaus Scheidtsteger und Lothar Moll
Dieser Film bietet Ihnen einen Einblick in die gesundheitlichen Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung, die sich deutlich von der industriell-politischen Darstellung unterscheidet. Sie erfahren aufgrund welcher neuesten, internationalen und unabhängigen Studien und Nachweisen aus der Wissenschaft die Mobilfunkstrahlung als so gefährlich eingestuft wird und ihre weitreichenden Folgen.
zum Film

Die Dokumentation THANK YOU FOR CALLING von Klaus Scheidsteger führt den Zuschauer hinter die Kulissen der internationalen Forschung, des Industrie-Lobbyismus sowie aktuell laufender Schadensersatz-Prozesse in den USA, die medial weitgehend unbeachtet bleiben. Der Film zeichnet Verschleierungstaktiken der Mobilfunkindustrie nach und begleitet den Kampf einiger Wissenschaftler, die seit Jahren auf diesem Gebiet forschen, aber erst seit kurzem wirklich Gehör finden.
zum Film

Downloads

1. Wenn Ihnen Ihre GESUNDHEIT am Herzen liegt – 5 Gründe für ein Moratorium: STOPP 5G
Gesundheit – Nachhaltigkeit

2. Internationaler Appell STOPP 5G auf der Erde und im Weltraum
Internationaler Appell

3. Mediziner in der Verantwortung – von Peter Hensinger
Mediziner in der Verantwortung

4. Mobilfunk: Neue Studienergebnisse bestätigen Risiken der nicht-ionisierenden Strahlung – von Peter Hensinger und Isabel Wilke
Risiken der nicht-ionisierenden Strahlung

5. Exzellent dargestellt: Risiko Mobilfunk – Gesundheitsschäden durch W-Lan und Mobilfunkstrahlung, von Peter Hensinger
Risiko-Mobilfunk

6. Die vollständige Broschüre Smart City ist für 5 € erhältlich hier
Broschüre SmartCity

7. Ein Informationsblatt zu 5G
Fortschritt für wen?

8. Was macht die geplante digitale Schulreform mit unseren Kindern? – von Peter Hensinger
Digitale Schulreform

9. Gesammelte Publikationen der Hirnforscherin Prof. Teuchert-Noodt und P. Hensinger
Homo Digitalis Quo vadis?

10. Mobilfunk Chronologie 2003-2018
Mobilfunk Chronologie 2003-2018

11. Steigende “Burn-out” Inzidenz durch elektromagnetische Felder
Steigende Burn-out Inzidenz durch elektromagnetische Felder

12. Wir machen aus unseren Kindern Psychopathen
Digitale Bildung – Junge Welt

13. Prof. Dr. Hecht: Umfassende Informationen zu W-Lan, Mobilfunkstrahlung und mehr.
Prof. Dr. Hecht zu Strahlungsfragen

14. Rückgang der Spermienqualität: Umweltmedizinische Ursachen. zkm 2019/1
Rückgang der Spermienqualität

15. Sind Bäume ein Hindernis für 5G?
Bäume und 5G

16. Die stillschweigende Ausgrenzung von Menschen mit Umwelt-Sensibilitäten
Umwelt-Sensibilitäten

Linkliste zu Videos

5G – die doppelte Strahlungslast wird auf uns zukommen !zum aktuellen Video

6. Mai 2019: Xenius – Elektrosmog – Eine unterschätzte Gefahr? ARTE TV berichtet über Elektrohypersensibilität
zum Video

Interview mit Dipl. Biol. Isabel Wilke, Redakteurin ElektrosmogReport, zu 5G:
https://www.youtube.com/watch?v=zJBQvak5Ezk

Smarte Netze und 5G – Der digitale Wahnsinn
https://www.youtube.com/watch?v=X0bZtna2noY

Ganz kurz: Eye opener – von Investigate Europe
https://www.youtube.com/watch?v=JKaoLxw0qJI

Die Weisse Zone Rhön e.V. hat sich ebenfalls dem Thema verschrieben:
https://www.weisse-zone-rhoen.de

Kurzvortrag: “Was ist 5G?” von Ulrich Weiner
https://www.youtube.com/watch?v=mjDT9coZLiU

Must see: 5G in China – Wenn der Staat alles sieht
https://www.youtube.com/watch?v=wtpNAyXY98k

5G weltweit – 5G und was damit wirklich geplant ist – eine mögliche Deutung
https://www.youtube.com/watch?v=jE4uaGdwnAs

„Digitalisiert in eine strahlende Zukunft – todsicher!“ – Anke Kern
https://www.youtube.com/watch?v=7yHDvzh7ytk&t=810s

Dr. Ulrich Warnke, Physiker, Biologe
https://www.youtube.com/watch?v=cbRqgQJ5IBs&t=429s

Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner/Physiker – Thema Erbschäden und mehr
https://www.youtube.com/watch?v=3C7I2b0di5o&t=1628s

Dr. Joachim Mutter, Umweltmedizin
https://www.youtube.com/watch?v=dU9nKqQjM2M&t=15s

Prof. Dr. Konstantin Meyl, Energietechnik
https://www.youtube.com/watch?v=I3FDPi2QDg0

Udo Jürgens sang: Der gläserne Mensch (sein letztes Konzert, Zürich 2014)
Zum Video

Werden Bäume gefällt für 5G ?
Zum Video

Christina von Dreien – Gedanken, die manipuliert werden durch 5G
zum Video

English videos and information

Extensive information on 5G and EMF by
electromagneticman.co.uk

3 englische Videos von Prof. Devra Davis, einer führenden Wissenschaftlerin
What Brain and Sperm Share
Cell Phone Dangers
The truth about mobile phone and wireless radiation

USA Feuerwehrleute wehren sich gegen 5Gzum Video

UN-Generalsekretär weiß von nixzum Video
Ein Artikel dazu: 5G and its considerable risk for humanity

Electrosmog and autoimmune disease english website

5G APOCALYPSE – THE EXTINCTION EVENT Video



Hier ist eine interessante Sache:

Eine Gegenüberstellung der natürlichen Sferics zum Hochfrequenzfunk. Kostenfreies Anhören von drei Audiobeispielen.

zu den 3 Audiobeispielen


Natur und Strahlung – Beitrag vom leider verstorbenen Wolfgang Maes, Vater der Baubiologie (Buch: Stress durch Strom und Strahlung, www.maes.de )

…Mein Hobby sind Reptilien. Seit 50 Jahren wandere ich durch die Südalpenlandschaften Kärntens, Südtirols und des Tessin, in den Naturschutzgebieten der Abruzzen und kroatischen Küste. Ich kenne die Biotope “meiner” Eidechsen und Schlangen genau, studiere die Tiere, fotografiere sie und erfreue mich an der Vielfalt der Arten, dem Grün der stattlichen Smaragdeidechsen, den blutroten Rückenflecken der grazilen Leopardnattern und dem markanten Zickzackband der giftigen Vipern. Jahrzehnte waren die Tiere in den abgelegenen Gebieten, die man kennen muss und die ein Durchschnittstourist kaum aufsucht, zahlreich. In den Geröllhalden Kärntens oder des Tessiner Maggiatals habe ich an günstigen Tagen dutzende Sand- oder Aspisvipern beobachten können, in den Hochlagen der Julischen Alpen viele Kreuzottern. In den letzten Jahren geht die Zahl rapide zurück, besorgniserregend. Heute muss man Stunden oder gar Tage suchen, um ein oder zwei Tiere zu finden. Was ist passiert? An der Landschaft hat sich kaum was geändert, keine Neubaugebiete, keine Industrie, keine neuen Straßen, kaum Autos und nicht mehr Landwirtschaft als sonst. Einige der Landstriche wurden sogar zu Naturschutzgebieten erklärt. Dafür seit mehreren Jahren mitten in der einst unberührten Natur, auch in den Schutzgebieten, reichlich Mobilfunk- und andere Sendemasten. Schlangen gehen auf-grund ihrer Länge in Resonanz mit den Funkmikrowellen, sie sind perfekte Antennen. Ist das der Grund? Man muss kein Schlangenliebhaber sein, um den störenden Eingriff in die biologischen Abläufe, in die natürliche Ordnung zu befürchten. Ihnen fehlen sie vielleicht nicht so, die Schlangen, mir schon, genauso wie die bei mir zu Hause auffällig rar gewordenen Vögel (einige sind ganz verschwunden) und Insekten. Mich macht das traurig, für mich sind sie Teil einer großen Familie, der Familie namens Schöpfung.
Auch andere Geschöpfe, Pflanzen, Tiere und wir Menschen gehen in Resonanz mit dem Funk und anderen Feldern, Signalen und Strahlen der Zivilisation, sind biologische Antennen für Technikeinflüsse, die billionenfach die Welt um uns herum füllen. Jedes mobile Telefonat, jede SMS, jedes per Funk verschickte Dokument, Foto, Video… hinterlässt Spuren von unzähligen Bits und Bytes im übervollen Äther. Keiner der Verantwortlichen weiß, wie das von Lebewesen, die das nonstop, drinnen und draußen, mehr oder weniger abbekommen, verarbeitet wird. Handygespräche, Kurzmitteilungen, Bilder, ganze Filme… bestehen aus Millionen und Milliarden von Einzelinformationen, verlassen auf Knopfdruck via Mikrowelle Ihr Wohnzimmer, jagen mit 300 000 km/h durch Stadt und Land bis zur nächsten Basisstation weit draußen auf Türmen, Masten oder Dächern, wie eine Billardkugel über zig Banden. Die Basisstation nimmt sie auf und jagt sie weiter, über Richtfunkstrecken wieder durch Stadt und Land, manchmal bis zu den Satelliten, wieder hin und her über Zwischenstationen bis zum Adressaten, auf dem langen Weg dorthin unzählige Menschen, Tiere, Bäume, Wolken, Wassermoleküle, den Erdboden, das Wetter… tangierend. Schütteln die alle die Informationsflut mal eben so ab als wäre nichts geschehen? Diese unnatürlichen Signale kommen an, in jeder Kreatur, jedem Organismus, jedem Bewusstsein und Unterbewusstsein, in jedem Gefühl und jeder Seele. Wir schauen zu, wie die ganze Erde aus Multimillionen (!) neuen (!) Mikrowellenquellen bis zum letzten Quadratmeter technisch bestrahlt wird und wundern uns nicht mal darüber, dass es just in dieser Zeit der maßlosen Verfunkung eine galoppierende Erderwärmung gibt, das Wetter spinnt, das Klima entgleist. Unsere Erde wird seit zwei, drei Jahrzehnten dank immer mehr Mobilfunk, Fernsehen, Radio, Radar, Militär, Satelliten und Co., dank Multibillionen Watt Funkleistung (ich wiederhole: Billionen, das sind eine Million Millionen) zu einem globalen Mikrowellenherd. Da kann sich in der Atmosphäre schon mal was erwärmen. Die Wahnsinnigen von HAARP sprengen die letzten Tabus, produzieren am Himmel Polarlichter mit Milliarden Watt Funkkraft, und nicht nur das. Und die Klimakatastrophen zeigen sich unmissverständlich: Dürren, Hitzewellen, Überschwemmung, Unwetter.
Ich glaube beim Klimawandel nicht nur an Kohlendioxid, das allein kann es nicht sein. Die Physik lehrt: Funkwellen zwingen Wassermoleküle zum Schwingen, so erhitzen sie Materie durch Reibung. So wird beispielsweise im Mikrowellenherd Essen gegart. So wird Material getrocknet – Früchte, Kräuter, Holz, feuchte Bausubstanz, Wasserschäden in Häusern… So werden beim Physiotherapeuten Menschenmuskeln erwärmt. Bestrahlte man im Forschungslabor junge Nadelbäume mit diesen Mikrowellen, wurden sie krank und starben. Die “Austrocknung der Pflanzenerde” sei schuld, so die Wissenschaftler, “starke Verdunstungen durch die Feldeinwirkung”. Wenn Funkwellen Wassermoleküle derart ins Schwingen bringen, sie erhitzen und die Trocknung von Materie beschleunigen, Verdunstung bewirken, was machen sie mit dem Wasser in der Natur, der Erde, im Waldboden, im Meer, in den Gletschern, in den Wolken, in der gesamten Atmosphäre? Auch erhitzen und abtrocknen? Was machen sie mit lebenden Organismen, mit Menschen, Tieren, Bäumen, Pflanzen, Bakterien, mit dem Wasser und Blut in unseren Körpern? Nichts?? Das glauben Sie doch selber nicht.”


Christina von Dreien in ihrem Video :
“Du kannst diese 5G Schwingung mit deiner eigenen neutralisieren, der einzige Weg ist feinfühliger zu werden, bleibe in deiner Liebe. Schwinge nicht nur mit deinem Bewusstsein, sondern auch mit deinem physischen Körper. Erfahre wie Ernährung in dem Zusammenhang wichtig für dich und was du hierbei beachten und verändern kannst. Du kannst dich immer ändern und befreien. Wenn wir die Frequenz in unserem Körper erhöhen, gibt es zwei Wege, Reinigung, dem Körper nichts zuzuführen, das Schwingungen mitbringt und deine geistige Einstellung. Mache das ganze nicht wegen 5G sondern weil du dich selbst entwickeln willst.”


Buchveröffentlichung: “Digitale Zukunft – von Andreas Neider
Kritische Betrachtungen zur digitalen Transformation und wie wir ihr wirksam begegnen können. Die digitale Zukunft als Herausforderung der geistigen Entwicklungskräfte des Menschen.

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen. Dabei geht es um eine neue Stufe der Verfügbarkeit des Menschen und der Dinge (Industrie 4.0 und „Internet der Dinge“), im Kern um die Steuerung komplexer, von Maschinen ausgeführter Vorgänge in Echtzeit.
Zugleich birgt diese neue Stufe der beschleunigten und immens vervielfachten Datenübertragung und elektromagnetischen Strahlenbelastung enorme gesundheitliche, ökologische und rechtliche Risiken bis hin zur möglichen Überwachung der Nutzer in bisher ungekanntem Ausmaß, die jedoch von Politik und Wirtschaft weitestgehend heruntergespielt und ignoriert werden.
Einer ausführlichen Kritik der Digitalisierung und der Fixierung auf die Verfügbarkeit und Steuerbarkeit immer größerer Anteile des menschlichen Lebens stellt der Autor den sich selbst bestimmenden und sein eigenes Denken und Handeln spirituell erfassenden Menschen gegenüber. Auf welchen Wegen sich ein zunächst mehr oder weniger unbewusster Drang zu einer realen Erfahrung des Geistigen weiter entwickeln lässt, dazu will dieses Buch den Weg weisen.

Wenn Sie das Buch bestellen möchten, bitte hier klicken


Offener Brief am 17.3.2019 von Frau Barbara Dohmen, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Umweltmedizin, an den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Herrn Jochen Homann

Sehr geehrter Herr Homann,

da Sie am kommenden Dienstag, den 19.3.2019 als Präsident der Bundesnetzagentur den Vorsitz bei der Versteigerung der 5. Mobilfunkgeneration, 5G, innehaben, wende ich mich an Sie mit der eindringlichen Bitte, sich mit nachfolgender Schilderung zu den Ihnen wahrscheinlich unbekannten Auswirkungen der Mobilfunktechnologie im Gesundheitswesen Kenntnis zu verschaffen. Es handelt sich um eine beunruhigende Morbiditätszunahme, die wir umweltmedizinisch ausgebildeten Ärzte in unserem beruflichen Alltag seit Beginn des Ausbaus der drahtlosen Kommunikationstechnologie mit 2G, 3G, 4G beobachten:

In meiner Funktion als seit 1993 niedergelassene Allgemeinärztin mit Schwerpunkt Umweltmedizin sehe ich eine immer stärker zunehmende neue Patientengruppe in meine Praxis drängen. Es sind dies Menschen, die unter dem sogenannten Mikrowellensyndrom, – auch Elektrohypersensibilität genannt – leiden, d.h. sie reagieren sofort oder verzögert auf Hochfrequenz emittierende Anlagen mit dauerhaften gesundheitsbeeinträchtigenden Funktionsstörungen – je nach individueller Organanfälligkeit: Schlafstörungen, allgemeine Erschöpftheit, Kopfschmerzen oder Schmerzzustände in anderen Körperbereichen, Sehstörungen, Schwindel, Brechreiz, Benommenheit, Denk-, Konzentrations-, Lern- und Gedächtnisstörungen, Ohrenschmerzen und Ohrgeräusche, Bluthochdruck, plötzliche Beschleunigung der Darmperistaltik, Herzrhythmusstörungen, Verspannung, Nervosität, Gereiztheit oder depressive Verstimmung und Angst bis hin zu Panikattacken, um nur die am häufigsten auftretenden Leiden zu nennen. Mit der weiterhin zunehmenden, ubiquitären Strahlungsintensität zeigen die Beeinträchtigungen meiner Patienten eine immer ausgeprägtere Tendenz, für Schwerst-Betroffenen wird es mittlerweile lebensbedrohlich. Die Liste der durch Hochfrequenz mitverursachten ernsthaften Erkrankungen ist zudem erschreckend lang: In unserer umweltmedizinischen Betreuung beobachten wir vermehrt neurodegenerative Erkrankungen und Epilepsien, und in unseren Fachorganen häufen sich Artikel zu Burn out, vorzeitiger Demenz, Schlaganfällen bei immer jüngeren Patienten und zu einem erheblichen Anstieg von Krebserkrankungen.

Die Funksensiblen unterscheiden sich im Vergleich zu den anderen, mich aufsuchenden Umweltkranken darin,
dass bei diesen bisher gesunden und meist jungen Patienten –( viele im Alter zwischen 20 und 40 Jahren )- durch Funkeinwirkungen ganz plötzlich oder langsam zunehmend oben genannte Krankheitsbilder auftraten, die sie schließlich wegen der Schwere der Symptome dazu zwangen, ihren Beruf aufzugeben, in dem sie gern und gut gearbeitet hatten.
Viele leben mittlerweile von Hartz IV und haben in der Regel große Mühe, Behörden und den medizinischen Dienst davon zu überzeugen, dass sie nicht arbeitsscheu, sondern krank sind. Sie versuchen mit dem Mut des Verzweifelten sich mit diesem bisher nicht gekannten Leben am Existenzminimum zu arrangieren und in ländlichen, strahlenarmen Bereichen einen funkarmen Platz zu finden, wo sich ihre Beschwerden noch auf ein halbwegs erträgliches Maß reduzieren lassen.

Fast überall in der Gesellschaft stoßen Funkkranke auf Ungläubigkeit, Unverständnis und Ablehnung, besonders dann,

  • wenn sie sich in ihrer Not anderen zumuten müssen und wegen ihrer einsetzenden Beschwerden z.B. darum bitten, doch das Handy auf Flugmodus bzw. ganz auszuschalten oder weiter entfernt zu benutzen
  • oder wenn sie ihren Wohnungsnachbarn darum bitten, gemeinsam eine funkfreie Lösung für dessen Smartphone, Schnurlostelefon, W-LAN- Router, Bluetooth oder Babyphone zu finden
  • oder wenn sie eine Krankenhauseinweisung verweigern müssen, da alle stationären Einrichtungen inzwischen mit W-LAN ausgerüstet sind oder zusätzlich auf dem Krankenhausdach ein Funkmast steht.

Oft sind diese funksensiblen Patienten, die zu mir kommen, sehr tief gefallen: So mussten sie einschneidende Veränderungen in ihrem Lebensbereich in Kauf nehmen, um ihre Beschwerden abzumildern:

  • Der Schlafbereich wird vom letzten Geld abgeschirmt oder an einem funkärmeren Ort, oftmals in den Keller verlegt,
  • der Schlaf ist nur noch im Gartenhaus, im Auto oder Wohnwagen an einer funkarmen Stelle im Wald möglich,
  • viele meiner Patienten sind unzählige Male umgezogen, weil sie die Funkbelastung immer wieder einholte.

Diejenigen, welche die häusliche Funkbelastung nicht verringern können, halten sich die meiste Zeit – auch tagsüber – unter ihrem funkabschirmenden Baldachin auf (wohlgemerkt innerhalb ca. 2 Quadratmetern!) oder sie flüchten in die meist noch weniger belastete Natur, fernab von jeder Zivilisation, um sich dort für kurze Zeit so zu spüren, wie es für sie einmal selbstverständlich war.

Diese Strahlensensiblen leben isoliert und ausgegrenzt vom üblichen gesellschaftlichen Leben. Eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und jeder Gang für alltägliche Besorgungen muss von den Funksensiblen genau geplant werden, um die Krankheitsauswirkungen durch den unvermeidlichen Kontakt mit Handystrahlen durch Mitmenschen, mit W-LAN to go oder durch Funkmasten so gering wie möglich zu halten. Dies ist ein unhaltbarer Zustand, denn in unserer Verfassung stehen Grundrechte jedem Bundesbürger zu: Artikel 2: Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Artikel 3: Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden, Artikel 13: Unverletzlichkeit der Wohnung!

Viele meiner Patienten äußern sich daher sehr verzweifelt, sie sind nicht nur arbeitslos und verarmt, viel bedrohlicher noch wirkt auf sie, dass sie weiterhin von Politik und einer Mobilfunk-gesteuerten Gesellschaft nicht ernst genommen werden. Zusätzlich verlässt sie angesichts der wachsenden Hochfrequenzbelastung und der ministerialen Ankündigung, alle Funklöcher zu schließen bei zunehmenden Krankheitssymptomen aller Mut und jede Zuversicht, jemals wieder ein qualitativ gutes Leben führen zu können.
Etliche geben zu, schon daran gedacht zu haben, ihr armseliges Leben zu beenden. Zwei meiner verzweifelten Patienten haben den Suizid bereits vollzogen, eine Patientin übergoss sich mit Benzin, eine weitere vergiftete sich mit Kohlenmonoxid, eine dritte konnte in letzter Minute noch gerettet werden. Es ist nicht leicht, als begleitende Ärztin all dieses Leid ohne Möglichkeit einer therapeutischen Hilfestellung seit über 20 Jahren auszuhalten.

Bei einer in gesundheitlicher Hinsicht bereits absolut an der Obergrenze belasteten Bevölkerung bedeutet die geplante ubiquitäre Einführung von 5G mit Millionen von neuen Sendeeinrichtungen und tausenden von Satelliten- zudem mit den völlig unerforschten neuen Millimeterwellen- eine ungeheure Ausweitung der bereits jetzt enormen Hochfrequenzbelastung. Diese aggressive Strahlung durchdringt nicht nur Häuserwände, sondern ebenso alle lebenden Organismen! All den Elektrohypersensiblen, die mittlerweile zahlenmäßig die Größenordnung aller an Diabetes Erkrankten in Deutschland erreicht haben und deren Anzahl stetig im Steigen begriffen ist, nehmen Sie mit diesen bevorstehenden Auktionen die letzte mögliche Zuflucht, womit ihre Überlebenschancen noch weiter gemindert werden!

Sehr geehrter Herr Homann, sind Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst? Haben Sie gründlich darüber nachgedacht, was Sie morgen mit dem Beginn einer ganzen Reihe von Frequenz-Versteigerungen an die vier bietenden Mobilfunkbetreiber zur Installation der 5 G Technologie lostreten?

  • Damit werden nicht nur wir Menschen, sondern alle Lebewesen, ja die ganze Natur als unsere Lebensgrundlage, -ganz zuvorderst die Bäume – ,unsere Ressourcen, unsere Atmosphäre, unser Wetter mit dem bereits kränkelnden Klima, unsere schon jetzt im Sinkflug befindliche Demokratie und nicht zuletzt unser verbrieftes Recht auf Privatsphäre einer in der Menschheitsgeschichte in diesem Ausmaß noch nie dagewesenen lebensverachtenden Zerstörungskraft ausgesetzt
  • Damit wird die Mobilfunktechnologie und ihr jetziger blindlings abgesegneter weiterer Ausbau zur größten je von Menschen erzeugten Gefährdung für alles Leben auf diesem Planeten!
  • Als Ärztin ist es mir vollkommen unbegreiflich, dass die oberste Priorität einer Bundesbehörde nicht der Gesunderhaltung aller Bürger, insbesondere der nächsten Generation gilt, sondern auf Prestige und Profit ausgerichtet ist.
    Ich bitte Sie daher sehr eindringlich, eine andere Sichtweise anzunehmen, die Leben und Gesundheit der Ihnen anvertrauten Menschen und Umwelt als das absolut Wertvollste hochhält!
    Wenn Sie hingegen den verhängnisvollen Auswirkungen dieser krankmachenden Kommunikationstechnologie morgen Tor und Tür öffnen, indem Sie unseren Äther an eine alles durchdringende Technologie verscherbeln, wird das Leiden von Mensch und Natur zukünftig gewaltige Ausmaße annehmen und sich auf unsere gesamte Mitwelt und auf alle nachfolgenden Generationen dramatisch auswirken!*

In der Hoffnung, dass Sie sich der hohen Verantwortung Ihres Handelns bewusst werden angesichts der nicht nur von mir, sondern ebenso von hunderten von Wissenschaftlern weltweit angemahnten immensen Gefahren (https://www.5gspaceappeal.org/the-appeal),

grüßt Sie mit großer Besorgnis, Barbara Dohmen, Freiburg, den 17.3.2019