Modules

10 Module für großes Jazzensemble und einen Solisten (1997)

Dieses Werk wurde von Wolfgang Hirschmann für die WDR Big Band in Auftrag gegeben und mit Peter Erskine am Schlagzeug und unter der Leitung von Vince Mendoza am 18. Dezember 1997 in der Kölner Philharmonie uraufgeführt. Markus Stockhausen spielte als Trompetensolist. Der WDR sendete dieses Stück später auch im Fernsehen. Der Part des Solisten ist ganz frei. Er kann einzelne Module mitspielen, darüber improvisieren oder pausieren, solange die Themen erklingen.
Der Dirigent und auch der Solist können die einzelnen Module in spontaner Reihenfolge anzeigen. Dabei können sich auch mehrere Module überlagern, z.B. in verschiedenen Dynamiken. Solisten aus der Big Band können aufgerufen werden zum Improvisieren. Auch da können sich verschiedene Soli überlagern, oder kleine Improvisationsgruppen bilden, die auch wieder simultan agieren können. Alles obliegt der Fantasie und Gestaltungskraft des Dirigenten und des Solisten, die sich in ihren Anweisungen gut ergänzen sollten.

Video

MODULES mit der WDR Big Band, Markus Stockhausen, Simon Stockhausen, Jens Neufang, Frank Chastenier, Peter Erskine, Vince Mendoza – bei diesem Film ist am Schluss auch das Stück “Dancing Fifteen” von Simon und Markus Stockhausen zu sehen /hören. Viel Spaß!

  • WDR Big Band Complexity

Livemitschnitt

Ein Mitschnitt des WDR von MODULES im Stadtgarten Köln am 1.2.2004 mit dem CCJO (Cologne Composers Jazz Orchestra) und Markus Stockhausen ist hier in voller Länge zu hören.

Besetzung

ein Solist (oder mehrere)
großes Jazzensemble in freier Besetzung
(kann eine Big Band sein)

Dauer
frei, ca. 15-30 Min.

Partitur
Partitur in C
(transponierte) Stimmen für alle Instrumentengruppen
Solistenstimme

Aktivraum Musikverlag, Köln 1997
ISMN: M-700233-07-5