18. Seminar Forum Intuitive Musik

Ein Workshop von 15-18 Uhr, mit anschließendem öffentlichen Konzert um 19.30 Uhr.
Nur für Musiker:innen, die bereits in vorigen Seminaren dabei waren, und die beim Konzert am Abend mitspielen werden.

Das Forum Intuitive Musik (FIM) bietet interessierten MusikerInnen aller Stilrichtungen die Möglichkeit miteinander zu musizieren, sich auszutauschen und sich unter professioneller Anleitung musikalisch und geistig weiterzuentwickeln.

Der Saal der Bergischen Musikschule Wuppertal ist besonders geeignet für Arbeit in größeren Gruppen, es stehen zwei gute Flügel zur Verfügung. Die Schule befindet sich nur fünf Gehminuten vom HBF Wuppertal entfernt, Cafés und Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Markus Stockhausen und Matthias Goebel verwirklichen ihre Vision, hier langfristig ein Zentrum zur Förderung der Intuitiven Musik zu schaffen. Laien und Profis können teilnehmen, nur sollte man/frau sein/ihr Instrument bzw. Stimme bereits gut beherrschen, sich auskennen in den Tonarten, denn erst dann kann das intuitive Spiel Fahrt aufnehmen und für alle Beteiligten fruchtbar und erfüllend werden. Bei Zweifel/Fragen bitte Kontakt aufnehmen, oder erst einmal als Zuhörer*in teilnehmen.

Wir leben in einer neuen Zeit, und demnach versuchen wir auch eine Musik zu machen, die der heutigen Zeit, so wie wir sie erleben, entspricht. Es geht nicht mehr um ein höher, schneller weiter, um eine bestimmte Stilrichtung oder eine bestimmte Botschaft. Es geht um eine Authentizität, um eine wahrhaftige Klangäußerung, um eine Offenheit und Bereitschaft, eine Sensibilität, ein Musizieren mit ganz empfänglichen Antennen für Inspiration im Jetzt und eine umfassende Wahrnehmung. Das verlangt ein fortwährendes Üben des Musikers.”

Bitte leitet diese Infos auch an andere Interessierte weiter. Der Teilnehmerkreis darf wachsen.

Organisation:
Matthias Goebel, Bergische Musikschule Wuppertal

Mehr Infos zum Forum Intuitive Musik hier

Inhaltliche Infos zur Vorbereitung finden Sie hier

Ich stelle mir vor, wir machten eine Musik, die nichts will.
Eine Musik, die sich sehr langsam fortbewegt, zwar schwingend, aber ruhig in sich.
Eine Musik, die froh und traurig stimmt, ohne es wirklich zu wollen und es einfach macht.
Eine Musik, die wie ein Stein am Boden liegt und wie eine Feder schweben kann.
Eine Musik, die singt von unserer Welt, wie schön sie ist.
Eine Musik, die uns heilt bevor Böses passiert, die uns gelassen und zufrieden sein lässt.
Eine Musik ganz von jedem von uns ausgehend in die Welt.
Eine Welt, die ganz bleiben muss, wie wir auch.
Das ist ganz leicht und einfach.
Das können wir üben.”
Hoffnungsvoll, Andre Füsser 15.03.2022

Markus Stockhausen

Seminarleitung:
Markus Stockhausen, geb. 1957, Trompeter und Komponist, bekannt als vielseitiger Grenzgänger. 25 Jahre lang spielte er mit seinem Vater, dem Komponisten Karlheinz Stockhausen. Er komponierte für die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, die London Sinfonietta, das Metropole Orkest, u.v.a. Heute konzertiert er international mit eigener Musik.
Auszeichnungen: „WDR-Jazzpreis“ 2005, „Silberne Stimmgabel“ und „JTI Jazz Award“ 2017, „Echo Jazz Preis“ 2018, „Deutscher Jazzpreis“ als bester Blechbläser 2021. Seit vielen Jahren leitet er Seminare zum Thema „Intuitive Musik“ und „Singen und Stille“. Sein Interesse gilt der “Transformation durch Klang”. Über 90 CD-Veröffentlichungen. Sein Interesse gilt der “Transformation durch Klang”.

Datum:
Samstag, 27. April 2024

Zeit:
15.00 - 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Bergische Musikschule Wuppertal, Bernd-Mischke-Saal, 4. Stock
Hofaue 51
42103 Wuppertal

Getränke und eine kleine Verpflegung bitte selbst mitbringen,
oder sich unten im Restaurant verköstigen.

Teilnahmegebühr
entfällt wegen Konzert

Anmeldung:
Matthias Goebel
matthias.goebel@stadt.wuppertal.de
Tel. für Rückfragen: 0176 64289150



Ein ruhiger, offener Geist, in Frieden sein mit sich und der Umgebung.
Aus der Stille Töne entstehen lassen.
Horchen, lauschen, nach innen, und auf alles, was um uns ist.
Töne im Einklang mit Allem spielen. Im Jetzt.
ES atmet, ES hört, ES denkt, ES spielt.

Intuitive Musik als Ausdruck eines neuen Bewusstseins.
Losgelöst von inneren Vorstellungen, ohne den Auftrag einer vorgegebenen Komposition oder durch festgelegte Notation, entsteht die Möglichkeit einen musikalischen Prozess entstehen zu lassen, welcher sich aus dem Moment heraus ständig erneuert.”


Konzerte