Markus Stockhausen und Stefan Poetzsch beim Poetenfest

Seit vielen Jahren treten die beiden Ausnahmemusiker immer wieder als Duo auf, mit experimenteller, intuitiver Musik. Beide nutzen auch Elektronische Klangerweiterungen ihrer Instrumente. Im Dialog mit dem traditionsreichen Poetenfest verspricht dies ein spannendes Highlight zu werden.

Markus Stockhausen I Trompete, Flügelhorn, Elektronik
Stefan Poetzsch I Violine, Viola, Elektronik

In dem Duoprojekt mit dem Geiger und Komponisten Stefan Poetzsch treffen Klangwelten aufeinander, die in der Improvisation und im Dialog mit den elektronischen Erweiterungen der Instrumente dem aufmerksamen Hörer die Möglichkeit geben, sehr weit in die Strukturen von spontaner Musik einzutauchen. Die Elektronik steht dabei nie im Vordergrund. Beide Musiker sind in der Lage, in ihrer Musik mit zwei Melodieinstrumenten eine Bandbreite von melodischen und rhythmisch dichten Strukturen, atonalen und ungewöhnlichen Klängen bis zu harmonischen Klangteppichen zu kreieren, über denen sich immer wieder die phantastischen Trompetenklänge des Markus Stockhausen oder die ungewöhnlichen Melodiemeander von Stefan Poetzsch erheben.

Markus Stockhausen

Datum:
Saturday, 31. August 2019

Veranstaltungsort:
Poetenfest

Erlangen

Zwei Aufführungen beim Poetenfest:
um 12 Uhr und um 18 Uhr




Concerts