LANDSCAPES

Kongeniale Klangwelten zweier international renommierter Solisten

Markus Stockhausen Trompete, Flügelhorn
Ferenc Snétberger Gitarre

Markus Stockhausen, einer der weltweit profiliertesten Trompeter mit großer Variationsbreite, hat mit Ferenc Snétberger einen der besten akustischen Gitarristen und kongenialen Duopartner an seiner Seite. Ihr Duo LANDSCAPES ist einzigartig. Zusammen entspinnen sie auf der Bühne einen intimen und einfühlsamen Dialog zwischen Trompete und Gitarre. Er zeugt nicht nur von musikalischer Erstklassigkeit, sondern ebenso davon, dass die Chemie zwischen den beiden Musikern stimmt. Es ist ein Zusammentreffen zweier Charaktere, die auf intuitive Art und Weise miteinander zu kommunizieren wissen. Ihr Zusammenspiel wird zu einer spannungsvollen musikalischen Gratwanderung im Grenzbereich zwischen Jazz, klassischer Musik und Weltmusik.

„Die Gitarre sprüht Feuer aus offenen und gegriffenen Saiten, die Trompete klingt fast wie eine Flöte. … Ein paar Akkorde, ein paar Trompetentöne, und eine Welt entsteht – reduktive Kunst, asiatisch in der Poetik, polyglott in der Botschaft“, so beschreibt Alexander Schmitz im JazzPodium 11/2007 das Duo Stockhausen-Snétberger. „Wir finden hier vor allem Musik großer Wärme und Menschlichkeit, Musik, die nicht vergeblich nach gemeinsamen Nennern in Kulturen fahndet, sondern sie genau erkannt hat. Musik, die vielleicht dem am nächsten kommt, was man „Weltmusik“ nennt [mit] großer emotionaler Kraft für Menschen mit großem Horizont und offenen Herzen.“

Markus Stockhausen und Ferenc Snétberger lernten sich 1999 anlässlich der Einspielung der CD „For my People“ (enja) kennen. Schnell fanden der ungarische Gitarrenvirtuose und der exzellente Trompeter Markus Stockhausen im Verlauf ihrer Arbeit zu einer gemeinsamen Sprache. „Landscapes“ war dieses erste Zusammentreffen von Markus Stockhausen mit Ferenc Snétberger überschrieben.  
Mit „Streams“ folgte 2007 die langerwartete Duo CD, die hervorragende Kritiken erntete. Auch eine Quartett-Aufnahme erfolgte 2002 zusammen mit Arild Andersen (Bass) und Patrice Héral (drums). „Joyosa“ nennt sich diese CD, eine der meistverkauften Jazz CDs von Markus Stockhausen.

Kritiken:

Im Herbst 2007 erschien die Duo CD STREAMS, die hervorragende Kritiken bekam. Hierzu schreibt Alexander Schmitz im Jazz Podium 11/2007:

“For My People” hieß ihre erste Zusammenarbeit. Jetzt gibt es “Streams”, und wieder ist aufs Feinste widerlegt, dass eine Nylonstringgitarre und eine Trompete sich besser voneinander fern halten. Ferenc Snétberger aber und sein trompetendes Alter Ego Markus Stockhausen musizieren wieder, als gäbe es nichts Selbstverständlicheres als solch ein Duo. … Die Gitarre sprüht Feuer aus offenen und gegriffenen Saiten, die Trompete klingt fast wie eine Flöte. … Ein paar Akkorde, ein paar Trompetentöne, und eine Welt entsteht – reduktive Kunst, asiatisch in der Poetik, polyglott in der Botschaft… So haben wir hier vor allem Musik großer Wärme und Menschlichkeit, Musik, die nicht vergeblich nach gemeinsamen Nennern in Kulturen fahndet, sondern sie genau erkannt hat. Musik, die vielleicht dem am nächsten kommt, was man “Weltmusik” nennt. Ein wunderbares Album von großer emotionaler Kraft für Menschen mit großem Horizont und offenen Herzen.“

Snétberger & Stockhausen: Streams – Leipziger Volkszeitung, Ulrich Steinmetzger, 2.11.2007

“Diese CD ist ein seltener Solitär, weil zwei Individuen bei sich bleiben, indem sie zueinander finden und zehn Eigenkompositionen auf ganz wunderbare Weise zum Leben erwecken. Diese Musik hütet sich davor, einfach nur schön sein zu wollen, indem sie sich anbiedert. Sie ist schön, weil sie strahlt, flirrt und etwas zu erzählen hat. Sie ist hochvirtuos, ohne je eitel aufzutrumpfen, und von Walter Quintus fantastisch abgemischt. Zwei gehen in unmittelbarer Kommunikation subtil aufeinander ein, umspielen sich und ihre Themen, sensibel, mit Sinn für Pausen und Stille und scheinbar unspektakulär. Dies ist ein durchdachter Gegenentwurf für ein oft überdrehtes Genre, ein überlegener Rückzug in einen Aktivraum.“

Mehr Infos zum Duo

Datum:
Saturday, 17. August 2019

Zeit:
19.30 pm - 22.00 pm

Veranstaltungsort:
Hofkonzerte
Dorfstr. 16
17235 Klein Trebbow

Link zur Veranstaltung



Weitere Konzerte mit „Landscapes“


Concerts