Intuitive Musik für Fortgeschrittene

Losgelöst von inneren Vorstellungen, ohne den Auftrag einer vorgegebenen Komposition oder durch festgelegte Notation, entsteht im Hier und Jetzt ein musikalischer Prozess. Kreativität, Phantasie, Spontanität und die Erarbeitung eines Prozesses bewusster Wahrnehmung und Ästhetik stehen im Vordergrund.

Sie lernen als Grundlage verschiedene Techniken der Improvisation kennen und schulen Ihr Gehör – denn vom Hören hängt alles ab. Phasen der Stille führen zur besseren inneren Wahrnehmung und Intuition. Ihre ausgeprägte Fertigkeit im Umgang mit dem eigenen Instrument / Stimme ist erwünscht.

Für fortgeschrittene Instrumentalisten, SängerInnen, Laien, Musikpädagogen und Musikstudenten mit Imrovisationserfahrung, die den intuitiven Ansatz kennenlernen oder vertiefen wollen.

Mehr über intuitive Musik erfahren Sie hier .

Markus Stockhausen

Seminarleitung:
Markus Stockhausen, geboren 1957, Trompeter und Komponist, ist bekannt als vielseitiger Grenzgänger. 25 Jahre lang konzertierte er mit seinem Vater, dem Komponisten Karlheinz Stockhausen, der viele Werke für ihn schrieb. Als Trompeter konzertiert er international und komponierte u.a. für die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, die London Sinfonietta, das Metropole Orkest, u.v.a. 2005 wurde er ausgezeichnet mit dem WDR-Jazzpreis als bester Improvisator, 2017 mit dem ITG Jazz Award und der Silbernen Stimmgabel, 2018 erhielt er den Echo Jazz Preis. Er gibt auch Kurse zum Thema zum Thema Singen und Stille. Sein Interesse gilt der “Transformation durch Klang”.

Datum:
Samstag, 6. Juli 2019 -
Sonntag, 7. Juli 2019

Zeit:
Sa., 10.30 - So., 17.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Alanus Werkhaus
Johannishof
53347 Alfter bei Bonn

Teilnahmegebühren:
190 €

Zur Webseite des Alanus Werkhauses