Inside Out gastieren in Wuppertal

Markus Stockhausen | Trompete, Flügelhorn
Florian Weber | Piano

Inside Out

Florian Weber, Echo- und WDR-Jazz-Preisträger, und Markus Stockhausen, ebenfalls Echo- und WDR-Jazz-Preisträger und mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichneter Trompeter und Komponist, bewegen sich völlig frei zwischen den Klangwelten. Spielfreude paart sich mit meisterlichem Können, farbenreiche Kompositionen und inspirierte Improvisationen fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, den Instrumenten werden ungeahnte Töne entlockt.
Die Musiker werfen sich die Themen wie Bälle zu, mitunter komplexe, virtuose Ton- oder Akkordfolgen, lebhaft und jazzig, dann wieder harmonisch-melodiös, ruhig und innerlich. Das sanfte Flügelhorn wird untermalt von einfühlsamen Klängen des Klaviers – ein fesselndes, musikalisches Erlebnis.
Auf ihrem ersten Album Alba (erschienen auf ECM) eint die Musiker ein tiefes Interesse am Prozess des kreativen Ausdrucks, der intensiven Suche nach Echos, Nachklängen, Einsichten. Der Spannungsbogen ihrer Musik ist breit und reicht von der beschwingt- melodischen Gangart über gebrochenen Optimismus bis zur fesselnd- introspektiven Stimmung.

Das Gute, das Wahre, das Schöne, dem fühle ich mich verpflichtet. Das ist es, was der Mensch im Grunde sucht. Diese Dinge tragen wir als Hoffnung und Ziel in uns. Natürlich versuche ich, den Zuhörer letztlich zu sich selbst zu führen. Aber oft sind wir verbaut durch Ängste, Stress und Gedanken, die uns wegbringen vom Eigentlichen. Jeder trägt Liebe, Glück und Schönheit in sich. Das ist ja eigentlich immer da, in jedem von uns. Die Musik kann helfen – so meine Erfahrung – dorthin zu gelangen.“

So erläutert der international geschätzte Komponist und Trompeter Markus Stockhausen seine Intentionen und wenn er diesbezüglich von einem „geheimnisvollen Prozess“ spricht, den man „nicht genau bestimmen und benennen“ könne, so teilt er damit auch die frühromantische Ästhetik, die so sehr die Basis für alle Konzerte der „Verler Vier Jahreszeiten“ in der Marienkirche bildet und nach der durch die Musik Transzendentes, Wahrheiten und Ahnungen des Unendlichen spürbar werden, die mit der Sprache der Worte nicht wiedergegeben und nicht erklärt werden können. Für seine „Intuitive Musik“ sucht Markus Stockhausen stets auch nach einem „eigenen Zugang zu dem, was die Menschen in der Tiefe bewegt und ihre Seele berührt“. Die künstlerischen Freiheiten, spontane Gestaltungen, Umsetzungen kreativer Einfälle, die Unabhängigkeit von Strukturen und Harmoniemustern sowie der stilistische Pluralismus gehen dabei weit über Improvisationen etwa im Sinne des Jazz hinaus.

Musik, die Herz und Seele erreicht.
Und davon konnten sich dann auch die Zuhörer in dem knapp eineinhalbstündigen Preisträgerkonzert überzeugen. Sie erlebten Musik, die das Herz und die Seele erreicht. Subtil in ihrer Ausführung, fein und ausgewogen im Dialog der sich begegnenden Instrumente. Da gab es kein Führen eines Instruments, beide teilten sich diese Rolle. Wer die Augen schloss, erlebte die akustische Begegnung zweier auf Augenhöhe spielender Musiker, die scheinbar spielerisch abwechselnd Themen aufgreifen und variieren, dabei das harmonische Ganze nie aus den Augen verlieren. Ein konzertanter akustischer Ohrenschmaus, den der Saarländische Rundfunk aufgezeichnete.“ Trier Reporter, anlässlich der Preisverleihung des JTI Jazz Awards an Markus Stockhausen 9/2017

Inside Out - Markus Stockhausen & Florian Weber

Mehr Infos zu Inside out

Infos zur CD Alba

Datum:
Samstag, 19. Oktober 2019

Zeit:
19.30 - 22.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Bergische Musikschule, Bernd-Mischke-Saal
Hofaue 51
42103 Wuppertal

Eintritt Abendkasse:
25 € , erm. 20 €

Vorverkauf bei Wuppertal Live
22 €, erm. 17 €




Konzerte