Quadrivium gastiert im Teekontor auf Sylt

Das Quartett um Markus Stockhausen bringt neue Kompositionen und viel freie, inspirierende Musik zu Gehör.

Quadrivium

Markus Stockhausen, Trompeter und Komponist, lebt in der Nähe von Köln als freischaffender Musiker. Nach intensiver Zusammenarbeit mit seinem Vater, Karlheinz Stockhausen, machte er zahlreiche Projekte mit führenden Musikern und Orchestern Europas. Markus Stockhausen gilt als einer der profiliertesten Trompeter weltweit. Im Schnittfeld von Jazz, Klassik, Neuer Musik und elektronischen Experimenten forscht er unablässig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten.

Jetzt stellt er die neue CD “Far into the Stars” (OKeh Records / Sony Music) mit seinem Quartett Quadrivium vor, mit Jörg Brinkmann (Cello), Angelo Comisso (Piano) und Christian Thomé (Drums) auf. Die Band arbeitet u.a. mit elektronischer Unterstützung und stellt einmalige musikalische Stimmungen her. In den Stücken von Stockhausen, Comisso und Brinkmann, einer Synthese zwischen dem aktuellen Jazz und der europäischen Kunstmusik, bilden sich harmonische Verflechtungen von Komposition und Improvisation, die eine große Tiefe, eine klangliche Weite, aber auch eine Leichtigkeit, etwas Spielerisches und zuweilen Humorvolles entstehen lassen.

Markus Stockhausen hat bis heute mehr als 80 CDs aufgenommen. Er ist einer der vielseitigsten freien Musiker Europas. Im Jahr 2017 bekam er die „Silberne Stimmgabel“ des Landesmusikrates NRW verliehen, sowie den renommierten JTI Jazz Award. Im Jahr 2005 gewann er den WDR Jazz Preis.

Ein einzigartiges Soundkonzept: eine Musik des Übergangs, im Raum schwebend, die einem im Hören eine Vorstellung vom Überwinden des Gegenwärtigen gibt – und damit von Freiheit. Voller spiritueller Kraft, aber nicht esoterisch; den ganzen Raum flutend, aber gesichert in großer Tiefe verankert; leuchtend, aber nie blendend; unaufdringlich, aber handwerklich zu jedem Zeitpunkt von allerhöchster Brillanz. … Musik exakt im Augenblick ihres Höhepunktes, also genau dann, wenn sie sich rückhaltlos öffnet, dem Hörer zu überantworten – es gibt derzeit nur eine Handvoll durchaus unterschiedlicher Ensembles wie das Tarkovsky Quartett oder eben Quadrivium, denen dieses Kunststück gelingt.” Volker Doberstein, Jazzpodium 10/17

Jazzrock zum Abheben: Markus Stockhausen legt mit seinem Quartett ein Album vor, das mühelos Grenzen überschreitet. Als Trompeter ist er eine Klasse für sich, Markus Stockhausen bewegt sich seit Jahren im Spannungsfeld zwischen Jazz, Jazzrock, Weltmusik und Neuer Musik. … „Far Into The Stars“ (OKeh/Sony) ist kein Soloprojekt. Dahinter steht vielmehr Stockhausens formidables Quartett Quadrivium … Entstanden ist so ein unglaublich homogener Ensemblesound, der dem scheinbar schwerelosen Spiel des Quartetts Flügel verleiht. Text: dpa

Mehr Infos über Quadrivium

Musiker:
Markus Stockhausen, tp,flh
Jörg Brinkmann, cello
Angelo Comisso, piano
Christian Thomé, drums

Datum:
Sonntag, 16. September 2018

Zeit:
17.00 - 20.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Teekontor Keitum
Siidik 15
25980 Keitum / Sylt-Ost

Teekontor Link




Konzerte